Dienstag, 15. Mai 2012

Mein Lieblings-Erdbeereis

Seltsamerweise bestelle ich in einer Gelateria niemals Erdbeereis. Viel lieber nehme ich Schokoladiges, Joghurt- oder Vanilleeis, aber auch ausgefallene Sorten wie Zimt/Ingwer- oder Honigeis können mich verführen. Aber ich bin eh nicht so der große Eisliebhaber; das war ich schon als Kind nicht. Vor die Wahl gestellt: Eis oder Salamibrot - ich hätte immer zu Letzterem gegriffen.
Nun muß ich aber zugeben, dass es in Rom schon wirklich ausgezeichnetes Eis gibt, und so führt mich mein Weg an heißen Tagen schon mal in eine Gelateria.
Zurück zum Erdbeereis. Diese Sorte schmeckt mir nur selbstgemacht!


Wie man professionell Eis herstellt, habe ich vor zwei Jahren in einem Kurs bei Bologna gelernt und auch darüber berichtet. Sehr viel einfacher geht es dagegen in meiner Küche zu. Mein selbstgemachtes Erdbeereis kann man auch ohne Eismaschine zubereiten, sehr viel cremiger wird es dagegen, wenn man eine solche zur Verfügung hat. Jetzt habe ich ein uraltes und ziemlich primitives Teil für die häusliche Speiseeiszubereitung wieder reaktiviert, um heute rasch ein paar Erdbeeren in diese Schleckerei zu verwandeln.


Zutaten (für 6 Personen)

  • 200 g Erdbeeren
  • 130 g Zucker
  • 1 El Zitronensaft
  • 200 ml süße Sahne

Die Erdbeeren pürierte ich mit dem Zucker und dem Zitronensaft, die Sahne schlug ich steif. Nun vermengte ich alles vorsichtig miteinander und füllte es in die Eismaschine, die in in den Freezer stellte.


In der Eismaschine sollte der ganze Prozess jetzt ungefähr 25 Minuten dauern, bis die Maschine durch die immer fester werdende Masse zum Stehen kommt. Aber sie rührte und rührte und rührte...Als sich nach über einer Stunde noch nichts tat, kühlte ich die Temperatur noch einmal heftigst herunter und drückte auf diesen Turbogefrierknopf. Jetzt endlich verwandelte sich die rosa Crème in noch geschmeidiges Eis, und die Maschine kam zum Stehen. Zum Nachfrieren füllte ich das Eis in eine mit Klarsichtfolie ausgelegte Terrinenform um und stellte diese wieder bis zum Verzehr ins Gefrierfach.


Richtig schön "erdbeerig" wird es noch mit einer Erdbeersauce. Nun kann man einfach Erdbeeren mit etwas Puderzucker pürieren, für etwas Biss sorgen aber noch ein paar Erdbeerstückchen. Bei "Essen und Trinken" habe ich ein einfaches Rezept dazu gefunden.


Zutaten

  • 500 g Erdbeeren
  • 50 g Puderzucker
  • 1 paar Spritzer Zitronensaft (fakultativ)

Die Hälfte der Erdbeeren werden mit dem Puderzucker püriert; ich füge noch ein paar Spritzer Zitronensaft hinzu. Die übrigen Erdbeeren schneide ich in feine Scheibe und rühre sie unter die Fruchtsauce.

♥♥♥
Un abbraccio
Ariane

Kommentare:

  1. Jetzt, wo du's sagst.... ;) Ich bestelle auch nie Erdbeereis - aber deins sieht so lecker aus, dass ich richtig Lust bekomme es dir nachzumachen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist ja schnell zubereitet, nur dann schleicht man - wie ein Hündchen vor der Wurst - ständig vor dem Gefrierfach herum in Erwartung, dass es endlich gefroren ist ;-)))).

      Löschen
  2. Die Terrinenform ist eine tolle Idee, um das Eis mal anders zu servieren als in den immer gleichen Kugeln. Sieht super aus.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, wenn es Dir gefällt! Außerdem kann man das Eis so auch gut portionieren und auf einem Teller anrichten!
      LG Ariane

      Löschen
  3. ICh liebe Erdbeereis ;) Aber nur vom Florida Eiscafe in Berlin Spandau ;)

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Besuch!
Über liebe Worte freue ich mich; aber auch über konstruktive Kritik. Anonyme oder beleidigende Kommentare und Werbelinks werden entfernt. Leider muss die Sicherheitsabfrage aktiviert bleiben, da ich sonst mit Spam-Kommentaren überschüttet werde.

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...