Sonntag, 10. Februar 2013

Nachgemacht: Orangen-Chai-Trifle



Orangen und Chai: Die einen versorgen mich in der kühlen Jahreshälfte jeden Morgen mit Vitaminen, das andere wärmt mich an den kalten Winternachmittagen wunderbar von innen.
Als ich in der Vorweihnachtszeit ein Rezept für Orangen-Chai-Trifle  bei Frl. Klein las, wartete ich nur auf die Gelegenheit, es für Gäste einmal zuzubereiten. Ich kann es leider nicht so schön in Szene setzen wie das Fräulein, aber als kleinen persönlichen Beitrag backe ich dafür den Biskuit selbst.
Mein Biskuitteig ist blitzschnell gemacht - so schnell ist man gar nicht zum Bäcker und wieder zurück -, denn anders als beim klassischen, hohen Biskuitboden werden dafür nicht einmal die Eier getrennt. Wichtig ist nur, die Eier mit dem Zucker trotzdem hellschaumig aufzuschlagen. Diesen Biskuitteig, der mit wenigen Eiern auskommt, nehme ich normalerweise als Boden für Erdbeerkuchen.
Alternativ könnte ich mir zu dem Rezept auch einen Schokoladenbiskuit vorstellen, wie ich ihn hier zubereitet habe.





Zutaten (für 4-6 Personen, je nach Größe der Gläser)

Blitzschneller Biskuitboden (für eine Springform von 24 cm Ø)


  • 2 Eier
  • 1 El kaltes Wasser
  • 75 g Zucker
  • 1 P. Vanillinzucker
  • 100 g Mehl
  • 1 Tl Backpulver


Den Backofen auf 180 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen und den Boden einer Springform mit Backpapier auslegen.
Die Eier kurz mit dem Wasser verrühren, dann den Zucker und den Vanillezucker hinzugeben und mit dem Handrührer zu einer weißschaumigen Masse aufschlagen. Mehl mit dem Backpulver mischen und über die Schaummasse sieben. Mit einem Rührlöffel vorsichtig unterheben.
Die Biskuitmasse in die Form füllen und den Boden 20-25 Minuten backen.
Danach aus dem Ofen nehmen, etwas auskühlen lassen und auf ein Kuchengitter zum vollständigen Erkalten stürzen.
Aus dem Boden acht Kreise ausstechen, die in der Größe dann in das Servierglas passen. Bei  mir waren das ungefähr 7 cm Ø. (Die Crème war sehr reichlich bemessen und langt auf jeden Fall für 6 Portionen, dafür dann einen zweiten Boden backen.)

Füllung

  • 3-4 Orangen (je nach Größe)
  • 4 Beutel Chai (indischer Gewürztee)
  • 80 ml Milch
  • 400 ml Sahne
  • 2 El Vanillezucker, selbstgemacht (im Original: 2 P. Bourbon-Vanillezucker und 1 El Zucker)
  • 250 g Mascarpone
  • 1 El Grand Marnier
  • Zimtpulver


Die Teebeutel dreißig Minuten in der heißen Milch ziehen lassen, dann herausfischen.
Orangen schälen und filetieren (eventuell die Filets noch einmal quer halbiern), dabei den Saft auffangen.
Die Sahne mit einem El Vanillezucker steif schlagen und die Mascarpone mit den restlichen Zucker sowie der Chaimilch verrühren. Dann die Sahne unterheben.
Aufgefangenen Saft mit dem Orangenlikör mischen und die Biskuitkreise darin eintauchen.
Nun wird das Dessert in Gläser oder Weckgläser eingeschichtet: Zunächst einen Biskuitkreis auf den Boden legen, darauf ein paar Orangenfilets verteilen und mit etwas Mascarpone-Crème bedecken. Jetzt kommt wieder ein Biskuitkreis auf die Crème, die restlichen Orangenfilets und abschließend noch einmal Crème. Mit etwas Zimt bestäuben.


Kochrezepte Basar -teilen,inspirieren,stöbern,entdecken- immer Freitag bis Sonntag - tobias kocht!


♥♥♥
Un abbraccio
Ariane

Kommentare:

  1. Oh Gott, schon wieder so was Leckeres aus Deiner Feder und ich kann das zurzeit nicht nachkochen bzw. mein Göga müsste alles alleine essen - aber diese Saure-Gurken-Zeit hat ja hoffentlich bald ein Ende und dann werde ich das Rezept ausprobieren. Aufgeschoben ist ja nicht aufgehoben... Einen winterlichen Gruß an die andere Stiefelseite sendet Elvira

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elvira,
      hoffentlich geht es Dir bald wieder besser!
      Freut mich, wenn Dir das Dolce gefällt, aber ich habe es ja nur von einem anderen Blog geklaut ;-)!
      Saluti
      Ariane

      Löschen
  2. Allein beim Ablick läuft mir das Wasser im Mund zusammen und wenn ich dann die Zutaten sehe noch mehr.

    Deinen Gästen wird es ganz bestimmt schmecken.

    lg
    grimmel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Doch, ich glaube, alle waren ganz zufrieden :-)!
      Saluti
      Ariane

      Löschen
  3. Das ist sehr verlockend, ich hätte da noch homemade chai Sirup zum verwerten :-)
    Danke für die tolle Idee!
    Liebs Grüessli
    Irene

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Chai-Sirup???!!! Ich bin sofort in Deinem Blog auf die Suche gegangen, habe aber nur andere, sehr verlockende!! Sachen entdeckt...
      Saluti
      Ariane

      Löschen
    2. Liebe Ariane
      Ja dem ist so, das Rezept liegt hier neben mir und will verbloggt werden :) ich bin selten à jour mit dem bloggen :)
      Liebs Grüessli
      Irene

      Löschen
    3. Kein Problem, liebe Irene! Vorfreude ist die schönste Freude...
      :-))

      Löschen
  4. Wow! Das sieht ja super aus! Italienische Zutaten wie Mascarpone und so sind einfach lecker. Und so schön präsentiert. Die Fotos sehen einfach cool aus.

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mascarpone ist schon was Feines; leider auch sehr kalorienreich. Aber was soll's - manchmal darf man ja auch sündigen! Freut mich, wenn Dir meine Bilder gefallen :-)!
      Saluti
      Ariane

      Löschen
  5. das sieht ja super lecker aus :O
    liebe grüße
    anna http://hopelovepeace93.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anna, das schmeckt auch wirklich super! Pures Soul Food in Süß!
      Saluti
      Ariane

      Löschen
  6. Liebe Ariane,

    bin zum ersten Mal auf deiner Seite, echt super.
    Werde das Orangen-chai-Trifle zu Bernhards Geburtstagsparty als Nachtisch servieren.

    Cordula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Cordula,
      freut mich, wenn Du hier zu diesem Anlass ein Dessert gefunden hast! Berichte mal...
      Saluti
      Ariane

      Löschen

Über liebe Worte freue ich mich; aber auch über konstruktive Kritik. Anonyme oder beleidigende Kommentare und Werbelinks werden entfernt. Leider muss die Sicherheitsabfrage aktiviert bleiben, da ich sonst mit Spam-Kommentaren überschüttet werde.

Share It

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...