Samstag, 18. Mai 2013

Süßes für zwei: Erdbeertarte



Mein Frühlingstraum, der sich jedes Jahr wiederholt: Am Wochenende, wenn es noch nicht zu heiß ist,  auf der Terrasse sitzen und Erdbeerkuchen essen.
Also Kuchen war gebacken, Terrasse geschrubbt - und dann regnete es.
Ausgeträumt? Nein, mittlerweile schien dann wieder die Sonne. Ist wie im April.







Für eine kleine Springform von 16,5 cm Ø

Boden


  • 100 g eiskalte Butter + Butter für die Form
  • 1/2 Tl Salz
  • 50 g Puderzucker
  • 90 g Mehl
  • 30 g Kakaopulver


Die Butter mit dem Salz und dem Puderzucker mit dem Knethaken verrühren und das gesiebte Mehl mit dem Kakaopulver darunter kneten. Den Teig gleichmäßig auf den Boden einer gebutterten Springform drücken und die Form für zwei Stunden kaltstellen.
Den Ofen auf 180 Grad (Ober- und Unterhitze vorheizen). Den Boden 12 Minuten backen.
Danach die Form aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.
Dieser Teig, so wunderbar schokoladig er auch schmecken mag, zeigt sich als echte Diva. Da er nach dem Backen sehr weich blieb, muss er wirklich vollständig auskühlen, dafür den Rand der Springform entfernen.
Nun den Boden auf die Tortenplatte stürzen und vorsichtig den Boden der Springform abheben.




Füllung

  • 50 g sehr weiche Butter
  • 100 g Frischkäse
  • 50 g Crème fraîche
  • 50 g Puderzucker
  • das Mark einer halben Vanilleschote
  • ein paar Spritzer Zitronensaft

Die Butter mit dem Frischkäse, der Crème fraîche, dem Puderzucker , dem Vanillemark und dem Zitronensaft verrühren.
Einen anpassbaren Tortenring um den Boden legen und die Crème darauf verteilen.
Form für eine halbe Stunde in den Kühlschrank stellen.


Belag  

  • 250 g Erdbeeren
  • 1/2 P. roten Tortenguss
  • 1 El Zucker
  • 125 ml Wasser

Die gewaschenen Erdbeeren in feine Scheiben schneiden und auf der Crème verteilen. Guss mit den verbliebenen Zutaten zubereiten und auf den Erdbeeren verteilen.
Bis zum Verzehr kaltstellen.
Ich habe die Tarte noch mit ein paar Minzblättchen verziert.
Den Tortenring vorsichtig entfernen - und die Erdbeertarte mit einer guten Tasse Kaffee genießen.




Wie schon meine Rotweinzwiebeltarte von gestern stammt das Rezept aus:
Alfons Schuhbeck, Annik Wecker, Raffinierte Tartes - süß und pikant, Dorling Kindersley Verlag, 2010




Kochrezepte Basar -teilen,inspirieren,stöbern,entdecken- immer Freitag bis Sonntag - tobias kocht!



♥♥♥
Un abbraccio
Ariane

Kommentare:

  1. Hier ist es auch wie im April....
    deine Tarte...oder eher Torte? sieht köstlich aus! Wer könnte da schon widerstehen...und dazu noch ein paar sonnenstrahlen auf der Terrasse, perfekt! Ein schönes Wochenende dir! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, auch Dir ein schönes und vor allem sonniges Wochenende :-)
      Saluti
      Ariane

      Löschen
  2. "L'amore per coloro per cui cuciniamo." .... Ja, genau das merkt man Dir an! Du freust Dich so richtig schön über die Rückkehr Deines Mannes und dann gibt es etwas Süsses für zwei. Bei uns gibt es dann meistens etwas Herzhaftes für zwei, aber ich freue mich genauso ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau so ist es! Ich habe so ein Süßmäulchen an meiner Seite :-).
      Aber etwas Herzhaftes bekommt er heute auch noch, nämlich ein saftiges Pfeffersteak...
      Saluti
      Ariane

      Löschen
  3. Für so eine leckere Erdbeertarte brauche ich nicht einmal eine Terrasse und Sonne. :-) Die könnte ich zu jeder Zeit essen. Statt roten Tortenguss kommt bei mir immer klarer drauf, da ich die Erdbeeren so sehen will wie sie sind. Kann ich mir auch gut mir Himbeeren vorstellen. Mhm... Lass sie Dir gut auf der Terrasse morgen schmecken.

    Liebe Grüße und schöne Pfingstfeiertage
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, wenn Dir die Tarte gefällt. Du hast vollkommen recht: mit klarem Guss kämen die Erdbeeren besser zum Vorschein. Das nächste Mal auf jeden Fall also klaren Tortenguss! Himbeeren - was freue ich mich auf die! Das sind meine absoluten Lieblingsbeeren!
      Dir auch schönen Pfingstfeiertage! :-)
      Saluti
      Ariane

      Löschen
  4. Eine wunderschöne Tarte! Den Tortenboden muss ich mir merken!
    lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Friederike :-)! Der Tortenboden ist sehr ungewöhnlich; im Backbuch wird er als dunklen "Shortbread-Boden" bezeichnet. Shortbreads habe ich schon gebacken und finde, sie haben jetzt nicht soviel Ähnlichkeit damit.
      Er wird gut gekühlt ziemlich fest, aber das finde ich gerade interessant bei dieser Tarte.
      Saluti
      Ariane

      Löschen
  5. Irgendetwas muss schief gegangen sein... ich habe kein Stück abbekommen... dabei sieht das doch sooo lecker aus! Da scheint die Sonne wenigstens auf dem Teller.

    Liebe Grüße,
    Katha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die war in zwei Tagen von uns weggeputzt! Das nächste Mal backe ich eine große Tarte und beame ein Stückchen zu Dir! :-)
      Saluti
      Ariane

      Löschen

Danke für Deinen Besuch!
Über liebe Worte freue ich mich; aber auch über konstruktive Kritik. Anonyme oder beleidigende Kommentare und Werbelinks werden entfernt. Leider muss die Sicherheitsabfrage aktiviert bleiben, da ich sonst mit Spam-Kommentaren überschüttet werde.

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...