Montag, 17. März 2014

Frühlingserblühen: Quiche ai fiori di zucca ripieni



Bei den gemischten Antipasti, die in den römischen Restaurants angeboten werden, schiele ich stets sehnsüchtig nach den frittierten Zucchiniblüten, stelle dem Kellner immer wieder die gleiche Frage und kapituliere schließlich wegen der Füllung dieser zarten Blüten. Neben Ricotta oder Mozzarellastückchen versteckt sich nämlich in der Regel auch eine Sardelle unter den Blütenblättern, und ich mag ja nichts Fischiges. Da hilft nur Selbermachen, und schon seit langem schwebt mir vor, die Sardellen durch getrocknete Tomaten zu ersetzen.
Auf dem Weg zum Markt habe ich dann "mein" Rezept weiterentwickelt. Nicht nur ein Antipasto aus den Zucchiniblüten, die bei der klassischen Zubereitung durch einen zarten Ausbackteig gezogen und anschließend frittiert werden, schwebte mir vor, sondern ein "Piatto unico", also ein vollwertiges Gericht.
Ich verliebte mich dann in den Gedanken, die gefüllten Zucchiniblüten in eine Quiche einzubauen. Hier ist das Ergebnis:



Zutaten 

Boden (28 cm Durchmesser)

  • 200 g Mehl
  • 100 g eiskalte Butter + Butter für die Form
  • 1 Prise Salz
  • 7 El kaltes Wasser

Aus den Zutaten den Boden nach meinem Grundrezept vorbereiten.




Füllung

  • 16 Zucchiniblüten
  • 200 g Ricotta di pecora (Schafskäsericotta, ersatzweise Ricotta aus Kuhmilch)
  • 50 g frisch geriebenen Parmigiano Reggiano
  • 50 g getrocknete, weiche Tomaten (ich nehme halbgetrocknete Tomaten, ersatzweise getr. Tomaten in Öl eingelegt, dann diese gut abtropfen lassen).
  • frisch gemahlener Pfeffer

Die Blütenblätter behutsam auseinanderfalten und die Fruchtstempel aus den Zucchiniblüten herauslösen.




Blüten vorsichtig abbrausen und in einem Sieb abtropfen lassen.
Die Ricotta mit dem Parmigiano und den in feine Würfelchen geschnittenen, getrockneten Tomaten vermengen und mit Pfeffer abschmecken.
Die Blütenblätter erneut entfalten und jeweils einen Teelöffel Ricottafüllung in den Blüten verteilen. Die Blütenblätter verschließen, in dem man die Enden der Blätter ein wenig miteinander verdreht.



Die gefüllten Zucchiniblüten auf dem Boden der Quiche verteilen.



Guss

  • 3 Eier
  • 200 ml Sahne
  • 60 g Parmigiano Reggiano, frisch gerieben
  • etwas getrockneter Thymian
  • ein Prise Muskatnuss, frisch gerieben
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz, frisch gemahlener Pfeffer

Den Backofen auf 190 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen.
Eier mit der Sahne, der zerdrückten Knoblauchzehe und dem Parmigiano verrühren und mit Salz, Pfeffer, Muskatnuss und Thymian abschmecken.
Den Guss über die  Zucchiniblüten gießen und die Quiche ca. 40 Minuten im vorgeheizten Ofen backen.


♥♥♥
Un abbraccio
Ariane

Kommentare:

  1. Antworten
    1. Ich mach's auch kurz: Grazie! :-)
      Saluti
      Ariane

      Löschen
  2. Also, das ist wirklich klasse und alleine dafür würde es sich doch lohnen eine Zuccini anzupflanzen- auf die Früchte bin ich nämlich nicht so scharf.
    Kennst du die Stelle aus "eat, pray, love" (Buch) wo sie ihren Genuß einer gefüllten Zuccini-Blüte beschreibt? Das fiel mir gleich beim Anschauen wieder ein...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Von den Zucchini selbst mag ich auch nur die hellgrüne, gerippte Sorte. Die schmeckt wirklich wunderbar, kein Vergleich zu den dunkelgrünen, wässrigen Zucchini. Übrigens sind das hier die männlichen Blüten, die nur an einem dünnen Stiel hängen. Weibliche Zucchinibüten, die aus dem Zucchino selbst herauswachsen, verwendet man weniger.
      Das Buch selbst kenne ich nicht, ich habe nur mal nur kurz in den Film hineingeschaut, aber dann, ehrlich gesagt, entsetzt abgeschaltet wegen der üblichen Italienklischees. Sicher ist die literarische Vorlage besser, wie das meist der Fall ist.
      Saluti
      Ariane

      Löschen
  3. Liebe Ariane, die Quiche ist schon optisch eine Wucht. Wie gut mag die erst geschmeckt haben??? Ich muss mal gucken, ob ich bei uns irgendwo Zucchiniblüten auftreiben kann.
    LG Kirsten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf jeden Fall musst Du Dich auf die Suche nach den männlichen Blüten ohne die Frucht machen, wie ich schon oben in der Antwort auf Ninives Kommentar geschrieben hatte. Ich finde, diese Blüten haben einen unglaublich feinen Geschmack mit ganz zarten Currynoten, so empfinde zumindest ich ihn.
      Saluti
      Ariane

      Löschen
  4. Liebe Ariane, das ist eine traumhafte Quiche. Aber 16 Zucchiniblüten allerbester Sorte zu bekommen, das wird nicht einfach werden, vor allem jetzt im März. Ich werde bestimmt bis Mai warten müssen.
    Gruss, Irmgard

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube wirklich, es ist noch etwas früh in Deutschland dafür, wie ich auch bei Facebook lesen konnte. Hier fängt es auch gerade erst an. Noch waren sie leider in einem Schälchen abgepackt, später gibt es sie oft auch zu Sträußchen gebunden zu kaufen.
      Saluti
      Ariane

      Löschen
  5. Kompliment, was für ein Rezept!! Ich mag Zucchiniblüten sehr gern und hab sie auch schon gefüllt (was gar nicht so schwierig ist), aber wenn ich sie bei uns nur irgendwann bekommen würde...
    lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Grazie :-). Bin schon ein wenig stolz darauf, dass ich mir das ganz alleine ausgedacht habe :-). Bin ja kein Profi...
      Saluti
      Ariane

      Löschen
  6. Jetzt fischst Du aber nach Komplimenten, meine Liebe, von wegen "bin ja kein Profi"! Ich habe ja schon öfter angeregt, dass Du die Rezepte und spannenden Geschichten aus Deinem Blog in Buchfassung herausbringen solltest - ich wäre eine der ersten Abnehmerinnen...

    Ich bin ja wirklich froh, dass es hier in I auch mal etwas gibt, das man in der alten Heimat eher suchen muss. Zucchiniblüten gibt es in Italien eigentlich zu fast jeder Jahreszeit, aber am besten sind sie natürlich in der Freilandsaison aus dem eigenen Garten, d. h. ab Juni kann ich erstmals ernten. Und obiges Quiche-Rezept kommt bestimmt auf den Tisch, das gefällt mir nämlich ausnehmend gut. Saluti (auch vom Don) da Elvira

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *Lach* - liebe Elvira, aber ich bin ja wirklich kein Profi! Und wenn ich dann schon mal selbst an einem Rezept bastele...Stell Dir vor, gestern wurde bei Facebook über Preise für Zucchiniblüten geredet. Angeblich werden sie in D. für 8 Euro pro Blüte gehandelt! Konnte es kaum glauben! Wenigstens mal etwas, was hier noch bezahlbar ist (in der römischen Innenstadt wirst Du arm, und wenn es nur Butter, Milch und Eier im Einkaufskörbchen sind...)
      Von selbst gehegten und gepflegten Zucchiniblüten kann ich natürlich nur träumen...:-)
      Saluti
      Ariane

      Löschen
  7. Für mich dürfte es ja auch eine Sardelle sein, aber wenn ich mir den Rest so anschaue, besser doch ohne. :-)

    Das sieht wieder traumhaft aus bei Dir, liebe Ariane! Ich kann den Frühling richtig schmecken bei den traumhaften Fotos. Hier in Nordbayern (bin wieder daheim) ist es noch nieselig und trüb, Zucchiniblüten sind noch in weiter Ferne, aber ich kann den Frühling schon riechen. :_)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, dass Du wieder wohlbehalten daheim bist! Ich kenne ja das "auf Reisen sein", das leider kein Urlaub ist, und bin auch immer wieder froh, im eigenen Bett zu schlafen!
      Du darfst natürlich auch eine Sardelle in die Blüte schmuggeln...:-)
      Saluti
      Ariane

      Löschen
  8. Bei euch gibt es schon Zucchiniblüten! Wie toll. das heißt, ich kann schön langsam auch auf den Märkten anfangen zu suchen.

    Sehr schön schaut das aus! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Heute habe ich gehört, dass Obst und Gemüse hier außergewöhnlich früh reif sind, und man bangt schon um die Erdbeeren, die es dann vielleicht später im Frühsommer nicht mehr gibt. Der Winter war einfach zu warm!
      Freut mich, wenn Dir die Quiche gefällt! :-)
      Saluti
      Ariane

      Löschen
  9. OH je, liebe Ariane, diese wunderbare Quiche wird wohl immer ein Traum für mich bleiben. Selbst im gut sortierten Frischeparadies bei uns werden diese Blüten nur selten angeboten. Trotzdem hoffe ich weiter ....
    Mir läuft das Wasser im Mund zusammen, wenn ich Deine Rezeptfotos anschaue.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein sonniger Gruss aus NRW mit 18 ° C

      LG Biggi

      Löschen
    2. Ah, liebe Biggi, Du bist es! Habe schon gerätselt...:-)
      Dann drücke ich mal die Daumen, dass vielleicht auch bei Euch dieses Jahr ein paar Blüten auf den Markt kommen! :-)
      Hier ist es auch sonnig, aber am Wochenende soll es angeblich wieder sehr viel kühler werden...
      Saluti
      Ariane

      Löschen
  10. Eine Augenweide, wie muss es erst schmecken!!!
    Liebe Grüße
    Cheriechen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Cheriechen! :-) Die Quiche bringt den Frühling auf den Teller, auch wenn es wieder kühler werden soll.
      Saluti
      Ariane

      Löschen
  11. Liebe Ariane,
    Deine Quiche ai fiori di zucca ripieni habe ich heute nachgebacken. Ich kann nur sagen: WUNDERVOLL: Es blieb kein Krümel übrig. Verwendet habe ich übrigens die männliche Blüten meiner Patissonkürbisse. Diese hingen schön aber nutzlos an den Pflanzen. Nur sieht man nicht, daß unter der goldbraunen Kruste gefüllte Blüten liegen. Ich hatte nämlich überlesen, daß Du eine Pieform mit 28 cm Durchmesser verwendet hast, meine hat nur 26 cm. So hat der Guß die Blüten optisch ertränkt. Saludos Margit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Margit, für das Lob :-)!!
      Da sind die Zucchiniblüten halt auf Tauchstation gegangen - mit dem nötigen Überraschungsmoment, wenn man auf eine trifft. :-)
      Saluti
      Ariane

      Löschen

Danke für Deinen Besuch!
Über liebe Worte freue ich mich; aber auch über konstruktive Kritik. Anonyme oder beleidigende Kommentare und Werbelinks werden entfernt. Leider muss die Sicherheitsabfrage aktiviert bleiben, da ich sonst mit Spam-Kommentaren überschüttet werde.

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...