Freitag, 11. April 2014

Fruchtig-Exotisches für den Tierfreitag: Mango-Karotten-Salat



Endlich habe ich es geschafft, auch einen ersten Beitrag zu Katharina Seisers Projekt "Tierfreitag" zu liefern! Was es damit auf sich hat, das kann der interessierte Leser  hier nachsehen; alles Kluge ist dazu an dieser Stelle gesagt.
Ich muss gestehen, dass es für mich eine echte Herausforderung war. Zwar esse ich oft und gerne fleischlos, doch versteckt sich in den von mir zubereiteten vegetarischen Gerichten meist irgendetwas vom Tier - ob es nun Eier oder Milchprodukte sind. Käse esse ich zum Beispiel für mein Leben gerne, und ohne meinen geliebten Parmigiano Reggiano ist für mich auch das vegetarischste Pastagericht unvollständig.
Auch bei Salaten schmuggelt sich bei mir oft etwas Tierisches zwischen die Blätter, ob es nun ein gekochtes Ei, Mozzarella-Kugeln, Feta-Würfel oder gebratene Speckstückchen sind. In gebundenen Gemüsesuppen verirrt sich meist ein Klecks Crème fraîche (und was bin ich selig, wenn ich die in Rom auftreibe) oder etwas Sahne, und Mascarpone peppt so manchen Sugo auf. Und wie soll ich eine Gemüse-Quiche ohne Milchprodukte und auch Eier zubereiten? Sicher gibt es dafür Rezepte und Kniffe, und vielleicht können mir die anderen Beiträge, die für dieses Projekt erstellt werden, Anregungen liefern. Trotzdem: Auf Dauer möchte ich nicht auf tierische Produkte verzichten, dabei aber aufmerksamer werden, was Herkunft oder auch Produktion betrifft.
Dafür liefert dieses Projekt Denkanstösse.
Den folgenden Salat habe ich in einer Zeitschrift gefunden, und die Kombination von Mango und Karotten gefiel mir auf Anhieb. Ich liebe dieses Zusammenspiel von Frucht und Gemüse in einem pikanten Salat, wie auch hier bei einem meiner Lieblingssalate, dem Avocado-Kichererbsen Salat, der auch zum Thema passen würde, wenn da nicht der Honig, und damit etwas vom Tier, in der Vinaigrette wäre. Es ist also wirklich eine Herausforderung!






Zutaten (für 2-3 Personen)


  • 1 Mango
  • 200 g Karotten
  • 1 Bund Radieschen (ca. 10 Stück)
  • 1 nussgroßes Stück Ingwer
  • 40 g Erdnüsse
  • 1 El frisch gepresster Zitronensaft
  • 3 El frisch gepresster Orangensaft
  • 3 El Sonnenblumenöl
  • 1 El Sesamöl (geröstetes)
  • Salz, frisch gemahlener Pfeffer
  • ein paar Minzblättchen (im Original: Perilla)


Die Mango schälen und in Spalten schneiden. Die Karotten putzen und mit dem Sparschäler in feine Streifen schneiden. Radieschen hobeln und Erdnüsse grob hacken.
Zitronen- und Orangensaft mit den Ölen und dem geriebenen Ingwer zusammen verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Mangospalten, Karottenstreifen und Radieschen auf einem Teller anrichten und mit der Vinaigrette begießen.
Mit den gehackten Erdnüssen bestreuen und mit ein paar Minzblättchen  belegen.




Rezeptquelle: Beilage "D" la Repubblica, vom 5. April 2014



tierfreitag



♥♥♥
Un abbraccio
Ariane


Kommentare:

  1. Wow. Allein die Farben sind ja schon ein Genuss. :)

    Mir, als Vegetarierin, fällt es allerdings auch oft schwer komplett vegane Gerichte zu kochen. Ich habe zwar schon 2x in einer WG mit veganen Mitbewohnern/innen gewohnt und da auch viele verschiedene Gerichte kochen gelernt..... Aber mir geht es da wie dir: Mit ein wenig geriebenem Käse, einem Kleks Sahne oder so richtig schön überbacken schmeckt es mir einfach noch besser. ;)

    Mit einem lieben Gruß zu dir nach Rom,
    Sarah Maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da geht es Dir also wie mir, liebe Sarah-Maria. :-) Vegetarisch könnte ich leben, aber vegan...
      Saluti
      Ariane

      Löschen
  2. Sonnenschein auf dem Teller! Das ist es, was mir beim ersten Blick auf deinen Salat eingefallen ist.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Farben! Die verführen wirklich zum Genuss! :-)
      Saluti
      Ariane

      Löschen
  3. Und wieder so eine tolle Anregung! Dankeschön.
    Und ja: Katharina Seisers Projekt hat was ;-)
    Überhaupt schätze ich sie und ihre Kochbücher sehr.

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Elena

    p.s.: nächste Woche werde ich ein paar Tage in Italien sein, "weit oben" zwar, und ich freu mich sehr!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz viel Spaß in Italien, wünsche ich Dir!
      Ich habe mir jüngst "Deutschland vegetarisch" zugelegt, das sie ja zusammen mit Stevan Paul herausgegeben hat. Da sind wunderbare Gericht drin.
      Auch Dir ein schönes Wochenende mit viel Vorfreude :-)
      Saluti
      Ariane

      Löschen
    2. Dankeschön! :-)
      Und natürlich kann und möchte ich Dir auch "Österreich Vegetarisch" ans Herz legen..

      Liebe Grüße
      Elena

      Löschen
    3. Danke Dir, für den Tipp!!
      Saluti
      Ariane

      Löschen
  4. danke fürs dabeisein mit diesem wunderschönen (im doppelten wortsinne) rezept. und danke auch für deine überlegungen dazu. genau darum geht's: sichtbar machen, wo überall tier drin ist, nachdenken, einmal "nur" genussvoll pflanzlich essen, die tierische herkunft immer wieder hinterfragen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dass Dir mein Beitrag gefällt, das freut mich natürlich besonders!
      Danke für diesen sinnvollen Event! Da schaue ich doch gerne immer mal wieder vorbei.
      Saluti
      Ariane

      Löschen
  5. Wirklich nicht einfach so ganz vegan... da hätte ich auch meine Schwierigkeiten. Dein Salat ist auf jeden Fall wunderschön bunt geworden, da überspringt man den Frühling und ist sofort mitten im Sommer :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tja, der Sommer! Leider scheint er noch weit entfernt, wenn man hier so das Wetter anschaut. Freut mich, wenn Dir der Salat gefällt :-)
      Saluti
      Ariane

      Löschen
  6. Danke für dieses tolle Rezept, hat wunderbar geschmeckt :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, der ist schön knackig. Freut mich, wenn es Dir geschmeckt hat. :-)
      Saluti
      Ariane

      Löschen

Danke für Deinen Besuch!
Über liebe Worte freue ich mich; aber auch über konstruktive Kritik. Anonyme oder beleidigende Kommentare und Werbelinks werden entfernt. Leider muss die Sicherheitsabfrage aktiviert bleiben, da ich sonst mit Spam-Kommentaren überschüttet werde.

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...