Dienstag, 15. Juli 2014

Einmal tieffrieren und fönen bitte: Die ultimative "Frozen Bowl" mit sommerlichem Obstsalat



Noch einmal lasse ich es zischen für Simones sommerlichen Blogevent, und zwar so richtig!
Gestern Abend hatte ich gelesen, dass einige wenige Einreichungen fehlen, um für den hundertsten Blogevent in Zorras Kochtopf die Hundert voll zu machen.
Da kann man ja nicht tatenlos bleiben.
Der Blick zu sehr später Stunde in den Kühlschrank war eher nicht so berauschend. Allerdings gab es noch Limetten! Und wie ich es in meinem ersten Beitrag schon erwähnt hatte, sollten diese wunderbar aromatischen Zitrusfrüchte, die mich immer an unsere Florida-Urlaube erinnern, in meinen zischenden Vorschlägen eine Hauptrolle spielen. 
Aber was macht man aus Limetten und - Wasser? Man kann natürlich Limonade machen.
Oder eben eine coole Schüssel für einen sommerlichen Obstsalat!
Die Idee dazu habe ich am vergangenen Samstagabend aufgeschnappt. Wir waren zum Abendessen drei Stockwerke unter uns eingeladen. Als zum Dessert diese eiskalte Schüssel auf dem Tisch stand, war mir klar: das muss ich nachmachen!
Jetzt zeige ich Euch, wie es geht.



Ihr braucht dazu nur:

2 Schüsseln, eine davon etwas kleiner
Wasser (logisch)
und zwei Limetten

Natürlich lässt sich so einen Schüssel ganz phantasievoll aufpeppen: Mit Kiwischeiben, Blütenblättern, Minzblättchen, kleinen Muscheln - was Ihr eben so im Hause habt! Ich hatte halt nur Limetten!




Zunächst müsst Ihr ungefähr zwei fingerbreit Wasser in die größere Schüssel geben und dieses im Freezer anfrieren lassen. Dann stellt Ihr die kleinere Schüssel hinein und füllt den Rand mit Wasser. Ganz wichtig ist es, die kleinere Schüssel zu beschweren, sonst schwimmt sie auf dem Wasser. Dazu könnt Ihr nehmen, was Ihr sonst so in den Tiefen Eures Freezers findet: Ein Steak, eine Packung Gefriererbsen, den kleinen Napf mit dem übriggebliebenen Rotkraut der vergangenen Weihnacht...
Ich habe drei kleine Gläser mit selbstgekochtem Fond in die kleine Schüssel gestellt. In den mit Wasser gefüllten Zwischenraum habe ich dann noch Limettenscheiben gegeben.
Das alles kommt jetzt für mehrere Stunden in das Gefrierfach.




Danach holt man die Schüsseln heraus und füllt die obere kleine Schüssel kurz mit heißem Wasser. Wenn die Schüssel anfängt, sich zu lösen, alles vorsichtig auf ein Küchenhandtuch "stürzen". Nach und nach löst sich dann auch die größere Schüssel. Ich habe sie von außen gefönt - nach dem Motto: Einmal tieffrieren und fönen bitte!
Einen Teller mit einer Tuchserviette auslegen und die Eisschüssel daraufsetzen.
Jetzt kann sie gefüllt werden, zum Beispiel mit Obstsalat.




Für meine Macedonia nehme ich:

1 Cantaloupe-Melone
1 Schälchen Himbeeren
1 Schälchen Blaubeeren
Saft einer Limette
ein paar Minzblättchen

Die Melone höhle ich mit dem Kugelausstecher aus. Die Beeren werden gewaschen und die Limette ausgepresst.
Melonenkugeln mit den Beeren und dem Limettensaft mischen, in die Eisschüssel füllen und mit Minzblättchen belegen.
Die Macedonia hält sich wunderbar frisch. Ist sie aufgefuttert, bevor die Schüssel geschmolzen ist, kann man die sie im Freezer für eine weitere Runde aufheben. 



Blog-Event C - Zisch! Erfrisch mich! (Einsendeschluss 15. Juli 2014)


♥♥♥
Un abbraccio
Ariane

Kommentare:

  1. Liebe Ariane, ich kann gar nicht sagen, wie ich mich freue, dass du dich extra dran gesetzt hast für uns die 100 voll zu machen (es hat geklappt!). Abgesehen davon finde ich die Idee mit der Schüssel genial.
    Hach, ich freu mich.
    Herzliche Grüße, simone

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, ist das schön! Die Hundert ist geschafft! Ich freue mich für Deinen Event - und super, dass Dir meine Coole Schüssel gefällt! :-)
      Saluti
      Ariane

      Löschen
  2. Hi Ariane,
    die gefrorene Schüssel ist ein echter Hingucker. Das ist eine wirklich tolle Idee.
    Lg Melli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich konnte es auch kaum erwarten, sie herzustellen! Und war so gespannt, ob es klappt! :-)
      Saluti
      Ariane

      Löschen
  3. Eine, im wahrsten Sinne des Wortes, coole Idee ;-)
    Liebe Grüsse aus Zürich,
    Andy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fand ich auch :-) Demnächst werde ich sicher noch eine größere Schüssel machen. :-)
      Saluti
      Ariane

      Löschen
  4. Ich frag' mich jetzt gerade, wie ich Platz in meinem rappelvollen Freezer schaffen kann, seufz...
    Saluti
    Elvira

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *Lach* - das kenne ich! Glücklicherweise waren alle eingefrorenen Brötchen aufgefuttert, und ich habe geräumt, gequetscht und beiseite geschoben. Und drei Gläschen mit Fond aus dem Freezer haben es sich ja in der Schüssel zum Beschweren bequem gemacht. :-)
      Saluti
      Ariane

      Löschen
  5. das ist ja eine geniale idee, muss ich unbedingt nachmachen
    Liebe Grüße
    ennha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das war auch mein spontaner Gedanke, als ich so eine Schüssel zum ersten Mal gesehen habe. :-)
      Saluti
      Ariane

      Löschen
  6. Eine tolle Idee! Wirklich sehr erfrischend ;-) Liebe Grüße, Bianca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, dass auch Dir das eisige Schüsselchen gefällt! :-)
      Saluti
      Ariane

      Löschen

Danke für Deinen Besuch!
Über liebe Worte freue ich mich; aber auch über konstruktive Kritik. Anonyme oder beleidigende Kommentare und Werbelinks werden entfernt. Leider muss die Sicherheitsabfrage aktiviert bleiben, da ich sonst mit Spam-Kommentaren überschüttet werde.

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...