Samstag, 2. August 2014

Bellini zum Löffeln: Panna Cotta mit Pfirsich-Prosecco-Gelee



Es gab tatsächlich noch nie Panna Cotta auf meinem Blog!
Unverzeihlich für ein Blog, das italienische Küche immer wieder in den Mittelpunkt rückt. Unverzeihlich auch, weil es so ein Dolce aus der Serie "Ich könnt' mich reinsetzen" ist.
Andererseits ist es auch ein sehr einfaches Dessert; so banal in der Zubereitung, dass es mir aus diesem Grund noch nicht wichtig erschien, diese stürzbare Crème auf dem Blog vorzustellen. Darüber hinaus ist die beliebte Panna Cotta auch eines der bekanntesten italienischen Süßspeisen - wie auch das Tiramisu -, und jeder hat da sicher sein eigenes Rezept.
Ganz selten setze ich Panna Cotta, obwohl sie so herrlich schmeckt, noch meinen Gästen vor. Natürlich dann mit etwas "Schnickschnack" wie etwa Fruchtcoulis als Begleitung. Die gute alte Panna Cotta tausche ich aber lieber gegen eine ebenso wunderbare Bayerische Crème aus, die ich für noch feiner im Geschmack halte (und für die ich auch ein sehr gutes Rezept habe).
Dann aber bin ich in einem italienischen Foodmagazin auf diese Idee mit dem Bellini-Thema gestoßen. Bellini - jeder kennt diesen einst in Harry's Bar kreierten Cocktail aus weißen Pfirsichen und Prosecco. Und da es zur Zeit gerade diese wunderbaren platten Pfirsiche gibt, die ich schon zu Marmelade verarbeitet habe, bot sich diese Panna Cotta-Variante geradezu an.
Wie gesagt: die Idee zu dieser Version fand ich gut! Die Pfirsich-Gelatine sowie die Panna Cotta habe ich aber nach eigenen Vorstellungen zubereitet. So wird der Prosecco bei mir nicht unter die Panna Cotta gerührt, sondern kommt zum Pfirsichenpüree, das ich, anders als im Rezept angegeben, auch nicht aufkoche.






Apropos Panna Cotta. Da muss ich doch noch ein Wörtchen zu sagen. Wenn man Panna Cotta bestellt, dann sollte man sicher darüber im Klaren sein, was man da genießt: gekochte Sahne! Das sind Kalorien, das ist keine Diät-Kost, das ist eine kleine kulinarischen Sünde! Ich habe was gegen diese Panna-Cotta-Rezepte, die Sahne mit Milch strecken, dieses Mischung nur kurz zum Kochen bringen und dann mit Unmengen von Gelatine binden.
Ich mache da keine Kompromisse!
Panna CottaBei mir wird pure Sahne aufgekocht. Ja gekocht, und dann köchelt dieser fünfzehn Minuten lang weiter! Herrlich cremig und rund im Geschmack wird die Sahne durch diese Prozedur, und man benötigt so auch viel weniger Gelatine.





Panna Cotta "Bellini"


Zutaten
(für 5 Gläschen)

Bellini-Gelee
2 Platt-Pfirsiche
40 g Zucker
2,5 Blätter Gelatine
50 ml Prosecco

Zunächst die Bellini-Gelatine herstellen. Die Gelatine zehn Minuten in kaltem Wasser einweichen. Die beiden Pfirsiche mit kochendem Wasser überbrühen, die Haut abziehen und entkernen. 250 g Fruchfleisch abmessen und mit 40 g Zucker pürieren, bis sich der Zucker gelöst hat.
Gelatine leicht ausdrücken und bei milder Hitze verflüssigen; sie darf nicht kochen!
Unter das Pfirsich-Mus rühren, dann den Prosecco hinzugießen.
Kleine Dessert- oder Weckgläser schräg in Tassen oder kleine Förmchen stellen und das Frucht-Püree darin verteilen. Im Kühlschrank vollständig fest werden lassen (mindestens drei Stunden).




Panna Cotta
500 ml süße Sahne
50 g Zucker
1 Vanilleschote
2 Blätter Gelatine

Die Gelatine in kaltem Wasser zehn Minuten einweichen.
Vanilleschote aufschlitzen, das Mark entfernen und mit dem Mark und dem Zucker zu der Sahne geben.
Sahne aufkochen und dann fünfzehn Minuten köcheln lassen. Ab und an umrühren.
Topf vom Herd nehmen, Vanilleschote entfernen und die Gelatine tropfnass mit einem Schneebesen unter die nicht mehr kochende Sahne rühren.
Unter Rühren abkühlen lassen.
Dann vorsichtig auf die Bellini-Gelatine gießen und die Gläser wieder für einige Stunden, am besten über Nacht, in den Kühlschrank stellen.




Quellen: Frei nach einer Idee aus "A Tavola", August 2014, Panna Cotta: Die echte italienische Küche, Gräfe und Unzer, München 1990

♥♥♥
Un abbraccio
Ariane

Kommentare:

  1. Liebe Ariane!
    Wow das sieht ja lecker und toll aus! :) Würde ich jetzt gerne kosten!
    Liebe Grüße, Conny von wundersuess.at

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Conny, schön, wenn Dir meine Panna Cotta gefällt :-)!
      Saluti
      Ariane

      Löschen
  2. HAAALÖLEEE
    mei des mit den SCHRÄG stellen is GENIAL
    mei DES mechat i jetzt gern haben,,,
    SOOOOO leckaaaa::freu:: FREU
    hob no ah feins WOCHENENDE
    bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Birgit, auch Dir noch ein schönes Wochenende! :-)
      Ich finde auch, mit diesem einfachen Trick sieht das Dessert gleich noch viel appetitlicher aus.
      Saluti
      Ariane

      Löschen
  3. Genau so stelle ich mir das vor - danke! Panna cotta muss mit viel Sahne sein und Bellini mag ich unheimlich gerne, das erinnert mich irgendwie so an Venedig.

    Sieht traumhaft aus!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bellini - ich hatte ja noch Prosecco im Kühlschrank und auch noch ein paar Pfirsiche. Zu gerne hätte ich noch einen richtigen Bellini gemixt, aber da "explodierte" der Prosecco: Es gab einen lauten Knall - und als ich den Kühlschrank öffnete, war alles ausgelaufen, obwohl ich auf der liegenden Flasche einen festen Verschluss angebracht hatte. Also doch nur Bellini zum Löffeln...:-)
      Freut mich, wenn Du bei Panna Cotta auch keine Kompromisse machst :-).
      Saluti
      Ariane

      Löschen
  4. Da gibt's nur einen einzigen passenden Kommentar: GENIAL!!!! Hast Du die Förmchen (Weck?) aus D mitgebracht oder hier in I gefunden? Un abbraccio da Elvira

    AntwortenLöschen
  5. Ich hatte wohl Tomaten auf den Augen - es sind Weckgläser! Also wahrscheinlich aus der alten Heimat oder? Saluti, Elvira

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da haben wir uns jetzt überschnitten ;-) Siehe unten...

      Löschen
  6. Das ist jetzt aber ein Zufall! Vor zehn Minuten habe ich meinem Mann gegenüber geäußert, dass ich nicht mehr weiß, woher ich die habe. Mir fehlen nämlich noch ein paar Gläser. Ich habe jetzt 6 Stück, davon zwei etwas kleiner. Und ich glaube, die gab es mit irgendeinem Dessert gefüllt in D. zu kaufen (und ich habe das dann hauptsächlich wegen der Gläschen gekauft ;-) ). Ich erinnere mich aber auch, dass ich im vergangenen Jahr Einmachgläser in jeder Größe in München bei Kustermann gesehen hatte. Und vorhin war ich hier mal wieder im Kaufhaus "Rinascente", da gab es auch solche Weckgläser, allerdings von einem anderen Hersteller.
    Ich brauche nämlich demnächst noch welche.
    Saluti
    Ariane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da muss ich wohl warten, bis ich entweder wieder mal nach D (dieses Jahr voraussichtlich nicht mehr) oder nach Rom (das uns am nächsten gelegene Rinascente) komme, was höchstwahrscheinlich in 2014 auch nicht mehr sein wird, seufz... Ich habe zwar jede Menge Weck-Gläser (hauptsächlich zum Kuchen backen), aber diese schmale hohe Form leider nicht. Ich muss mal auf der Weck-Site schauen, ob die Firma auch ins Ausland liefert. Saluti, Elvira

      Löschen
    2. Bin gerade am Überlegen. Bei euch gibt es aber doch auch große Centri Commerciali. Guck doch da mal bei den Haushaltsabteilungen von Auchan oder Carrefour. Ansonsten gibt es in der nächstgrößeren Stadt nicht ein Rinascente oder ein Coin? Ach ja, auch Baumärkte würde ich da mal durchstöbern (da freut sich doch jemand, wenn mal wieder so ein Besuch ansteht ...;-) ) Und eigentlich gibt es hier in Italien überall so kleine Kruschellädchen - so eine Art Gemischtwarenläden. Wir haben sogar hier in Rom noch einen in der Nähe. Ich frage mich, wie der überlebt - da gibt es vom Kochtopf bis zur Mülltüte, über Haushaltsleitern und Wäscheklammern (fast) alles. Oder du nimmst einfach kleinere Wassergläser. Ich bin ein bisschen auf diese Weckgläser gekommen, weil ich ursprünglich an einem Picknick-Blogger-Event teilnehmen wollte (deshalb auch die Löffel). Der Vorteil von diesen Gläsern ist halt auch, dass sie gut stapelbar und transportierbar sind.
      Wie gesagt: Ich muss auch wieder auf die Suche gehen - und wenn ich was finde, dann gebe ich Dir Bescheid.
      Saluti
      Ariane

      Löschen
    3. Danke für die Tipps, ich werde mich mal umschauen. Un bacione da Elvira

      Löschen
    4. Ciao Airane und Elvira,

      die kleinen Weckgläser gibt es auch bei Depot zu kaufen, eine Kette, die es mittlerweile überall in Deutschland geben muss. Bei uns in der Rhein-Neckar-Region gibt es jedenfalls einige Zweigstellen von Depot. Wir haben uns auch damit eingedeckt und haben jetzt dank Dir auch ein super passendes Dessert dafür! Liebe Grüße ins ausgestorbene Rom (so erzählt man uns hier jedenfalls), Natascha

      Löschen
    5. Danke für dien Hinweis, liebe Natascha! :-) Diese Depot-Läden kenne ich, und da werde ich bei einem nächsten D-Besuch mal stöbern! Ja, wie immer sind viele Römer aus der Stadt geflüchtet, doch ganz so ausgestorben ist es zumindest im historischen Zentrum nicht. Das haben jetzt die Touristen erobert. :-)
      Saluti
      Ariane

      Löschen
  7. Wow, das sieht ja toll aus, liebe Ariane. Das könnte ich glatt am Samstag zum Grillabend machen. Danke für die tolle Idee. Ganz liebe Grüße, Kirsten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das wäre wirklich ideal für einen schönen Grillabend! :-) (Darf ich kommen ;-) ?) Freut mich, wenn Dir die Idee gefällt, liebe Kirsten! :-)
      Saluti
      Ariane

      Löschen
    2. Du bist jederzeit ganz herzlich willkommen! LG, Kirsten

      Löschen
    3. Danke, liebe Kirsten! Und ich hoffe sehr, dass wir uns bald mal wieder sehen - wo auch immer. :-)
      Saluti
      Ariane

      Löschen
    4. Letztes Wochenende ausprobiert und viel Lob geerntet :-) Habe natürlich verraten, dass das Rezept nicht auf meinem Mist gewachsten ist.
      Heute habe ich 40 Gläschen im Internet bestellt, denn dieses Dessert wird es an der Geburtstagsfeier meines Vaters geben für knapp 40 Gäste... LG Kirsten

      Löschen
    5. Das freut mich! :-)! Da hast Du Dir aber viel vorgenommen - 40 Gäste...Respekt! :-)
      Saluti
      Ariane

      Löschen
    6. Es ist vollbracht :) Gestern habe ich die 40 Gläschen fertiggestellt! 6 Liter Sahne...

      Löschen
    7. Wow, liebe Kirsten! Da weißt Du ja, was Du getan hast! :-)
      Saluti
      Ariane

      Löschen
  8. Wie immer tolle Fotos von einem super Dessert! Man möchte sich sofort ein Gläschen vom Tablett schnappen. Und Panna Cotta ist eh lecker :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich würde ja jetzt sagen, greife nur zu, liebe Katha! :-) Aber ich fürchte, Du bist zu spät. :-)
      Saluti
      Ariane

      Löschen
  9. Mal wieder auf Deiner Seite liebe Ariane, habe ich heute diese Panna Cotta entdeckt. Wunderbar die Idee mit dem Schrägstellen. So etwas ähnliches habe ich einmal mit Tomaten im Glas gesehen. War auch nicht schlecht als pikante Sülze. Dein Dessert werde ich gerade deshalb einmal so mit den Pfirsichen ausprobieren.
    Sonnige Grüsse nach Rom aus D. Biggi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dein Besuch auf meiner Seite freut mich, liebe Biggi! :-) Ich überlege auch schon, ob ich diese Idee nicht mal mit einem Tomatenmousse im Glas pikant umsetze...
      Saluti
      Ariane

      Löschen
  10. Liebe Ariane, das muss ich schnell noch heute Abend an Dich loswerden.
    Wir hatten diese wunderbare Panna Cotta mit deutschen Weinbergpfirsichen. Passend dazu natürlich ein Blanc de Noir Sekt. Alle waren begeistert und ganz besonders hat uns die Konsistenz Deiner Panna Cotta überzeugt.

    Alles wurde im Weckglas serviert, aber meine nächster Versuch wird sein: Panna Cotta im klassischen Weißweinglas. :)
    Beste Grüsse aus Deutschland nach Italien von Biggi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du glaubst nicht, wie mich das freut, liebe Biggi! :-) Gerade war ich wieder in Italien angekommen, noch kurz hinter der Schweizer Grenze - da sehe ich Deinen Kommentar gestern Abend! :-) Ich möchte diese Panna Cotta übrigens unbedingt mal im Martini-Glas einschichten, nur muss ich mir dafür noch eine Vorrichtung überlegen, um die Gläser schräg im Kühlschrank unterzubringen. :-)
      Saluti
      Ariane

      Löschen
  11. Liebe Ariane,

    auf der Suche mach einem Dessert für ein Menü bin ich hier bei Dir gelandet und habe dieses köstliche Rezept probiert. Es schmeckte uns alles so gut, danke, daß Du es mit uns geteilt hast.
    Ich habe es heute auch verbloggt und Dich verlinkt. Ich hoffe, daß ist okay für Dich:

    http://greenway36food.blogspot.de/2015/01/vanille-panna-cotta-mit-pfirsich.html

    Du hast jetzt einen regelmäßigen Leser mehr! ;o)

    Ganz liebe Grüße vom linken Niederrhein
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Tanja, das freut mich sehr; vor allem, dass es Dir so gut schmeckt hat! .-)
      Das Rezept kann man ja auch wunderbar abwandeln; ausprobieren muss ich es auch mal mit Erdbeergelee...
      Jetzt gehe ich mal bei Dir stöbern!
      Saluti
      Ariane

      Löschen

Danke für Deinen Besuch!
Über liebe Worte freue ich mich; aber auch über konstruktive Kritik. Anonyme oder beleidigende Kommentare und Werbelinks werden entfernt. Leider muss die Sicherheitsabfrage aktiviert bleiben, da ich sonst mit Spam-Kommentaren überschüttet werde.

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...