Freitag, 6. Februar 2015

Die süßen Seiten eines "Dishstorms": Mousse au chocolat mit Pistazien-Orangen-Pesto



Muss ein Pesto eigentlich immer salzig-pikant sein, dachte ich mir, als die Sache mit dem "Dishstorm" in Schwung kam. Was es mit diesem Sturm im Pestoglas auf sich hat, hatte ich ja ausführlich im letzten Post beschrieben.
Rezepte für pikante Pesti gibt es in meinem Blog ja einige, aber schon seit längerem schwebte mir eine süße Version für ein Dolce vor - ein Begleiter für eines meiner liebsten Desserts: dem Mousse au chocolat.




Die vergangenen Tage überlegte ich, aus was sich wohl ein solches süßes Pesto zusammensetzen könnte. Meine Idee: Pistazien, Orangen und Honig. Nur fehlte da doch irgend etwas. Etwas, was dem Ganzen noch das sprichwörtliche I-Tüpfelchen aufsetzen könnte. Dem Grübeln setzte mein Mann mit einem einzigen Wort ein Ende: "Minze!" meinte er trocken.
Steckt in ihm womöglich doch ein kleiner Hobbykoch?




Zutaten
(für 4 Personen)

Mousse au chocolat

200 g dunkle Schokolade (75%)
4 El süße Sahne
50 g Butter
4 Eier
120 g Zucker
1 Prise Salz
2 El Cognac

Die grob gehackte Schokolade zusammen mit der Sahne und der Butter im Wasserbad schmelzen.
Die Eier trennen. Eiweiß mit der Prise Salz flaumig aufschlagen, dann 40 g Zucker einrieseln lassen und kräftig weiterschlagen, bis man einen festen Eischnee hat. Diesen bis zur weiteren Verwendung kaltstellen.
Die Eigelbe mit dem restlichen Zucker (80 g) über dem heißen Wasserbad hellschaumig aufschlagen. Dann nach und nach die flüssige Schokomasse unterrühren. Den Cognac hinzufügen.
Eischnee vorsichtig unter die Schokoladen-Masse heben. Mousse mehrere Stunden in den Kühlschrank stellen.

Pistazien-Orangen-Pesto

100 g Pistazien (gute Qualität, wenn möglich welche aus dem sizilianischen Bronte)
1 unbehandelte Orange
1 El Honig
6 Minzblätter


Die Orange heiß waschen, einige Zesten herauskratzen und zur Seite legen. Die übrige Schale fein abreiben. Orange schälen, ein paar Filets herausschneiden und zur Seite legen.
In einem Blender die Pistazien mit dem Fruchtfleisch und dem Abrieb der Orange, dem Honig und den Minzblättern zu einem Pesto verarbeiten.
Das Mousse au chocolat entweder zu Nocken abstechen oder in kleinen Gläschen servieren, das Pesto dazureichen und das Dessert mit Granatapfelkernen, Pistazien, Orangenfilets und Orangenzesten dekorieren.





♥♥♥
Un abbraccio
Ariane

Kommentare:

  1. Hi Ariane,
    da hatte dein Mann wohl denselben Gedanken wie ich. Als ich gelesen habe, welche Zutaten du für dein Pesto gewählt hast und dir noch das i-Tüpfelchen fehlt, dachte ich sofort "Minze". Dann lese ich weiter und was sehe ich? Minze ;-)
    LG Melli

    AntwortenLöschen
  2. Das ist witzig! Aber Ihr habt ja Recht - es passt hervorragend, darf aber nur ein Hauch sein. :-)
    Saluti
    Ariane

    AntwortenLöschen
  3. Nun, Ariane, ich denke mal, dass der Deine durch lange Erfahrung inspiriert ist - immerhin darf der beneidenswerte Mann ja immer Deine köstlichen Kreationen testen und genießen! Und man wächst auch mit dem Genuss...

    Ein sehr schönes Rezept hast Du da wieder eingestellt und meine To-Do-Liste wächst kontinuierlich...

    Saluti aus den feuchtkalten - aber schneefreien - Marken
    Elvira

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und weißt Du was? Jetzt! genehmigen wir uns noch ein Portiönchen. Man gönnt sich ja sonst nix. :-)
      Saluti
      Ariane

      Löschen
  4. Super kreativ, sieht beides klasse aus! :))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Patrick! Das Pesto sorgte für den nötigen "Knusperanteil". :-)
      Saluti
      Ariane

      Löschen
  5. Diese süße Seite würde ich mir jederzeit gefallen lassen! Das sieht SO unfassbar lecker aus! Danke, dass du das Rezept mit uns geteilt hast :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Mia! :-) Das ist ja auch ein ganz super Event!
      Saluti
      Ariane

      Löschen
  6. Ein süßes Pesto ist eine geniale Idee - bevor ich die süßen Pestos in der Zusammenfassung entdeckt habe bin ich überhaupt nicht auf diese tolle Idee gekommen. Danke für die Inspiration :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir schwebte das schon seit längerem mal vor. Der "Sturm" bot dafür eine gute Gelegenheit. :-)
      Saluti
      Ariane

      Löschen

Danke für Deinen Besuch!
Über liebe Worte freue ich mich; aber auch über konstruktive Kritik. Anonyme oder beleidigende Kommentare und Werbelinks werden entfernt. Leider muss die Sicherheitsabfrage aktiviert bleiben, da ich sonst mit Spam-Kommentaren überschüttet werde.

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...