Samstag, 14. Februar 2015

Ein Herz für zwei: Red Velvet Cake




Wir schenken uns nichts zum Valentinstag, und die ganze Geschäftemacherei um dieses Datum, das sehr wohl auch einen (nicht belegten) geschichtlichen Hintergrund um christliche Märtyrer hat, lässt mich ziemlich kalt. Andererseits ist es trotz allem eine Gelegenheit, den Partner mit einer kleinen Aufmerksamkeit zu überraschen; bei uns ist das meist eine sehr süße kleine Aufmerksamkeit, habe ich doch ein Süßmäulchen zum Mann. So gab es in Vergangenheit etwa Amarena-Cupcakes, eine sündig gute Mandelcrème mit Granatapfel-Sauce, Sachertorte (da ist mein Mann ganz verrückt danach), oder auch schon mal Ravioli mit einer Rote-Beete-Füllung - die aber dann herzförmig, denn es darf bei dieser Gelegenheit gerne richtig kitschig auf dem Teller zugehen!




"Gibt es was zum Ausschlecken?" Diese Frage kenne ich nur allzu gut. Kaum habe ich einen Kuchen oder Plätzchen in den Ofen geschoben, findet der Allerliebste, sofern zu Hause, instinktiv den Weg in die Küche, als habe er eine innere Antenne, die ihn zu Rührschüsseln oder Teiglöffeln leitet. Wenn alle Schüsseln dann "besenrein" ausgekratzt sind, geht es - für mich! - endlich ans Spülen!
Aber den Genuss am vollendeten Werk teilen wir uns dann wieder.
Heute lege ich ihm (m)ein Herz aus rotem Samt zu Füßen!





Zutaten
(für zwei Verliebte - und eine Herzform von 600 ml Inhalt)

Kuchen

140 g Mehl, gesiebt
1 Tl Backpulver
60 g Butter
160 g Puderzucker
1 Prise Salz
1 El dunkles Kakaopulver
1 Ei
120 ml Butter
1 Tl Vanilleextrakt
120 ml Buttermilch
2-3 Tl rote Lebensmittelfarbe (in flüssiger Form)
1 Tl Weißweinessig
Butter und Mehl für die Form

Den Backofen auf 175 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Die Form mit Butter ausfetten und mit Mehl bestäuben.
Das gesiebte Mehl mit dem Backpulver, dem Kakaopulver und dem Salz mischen. Buttermilch in einer zweiten Schüssel mit dem Weißweinessig verrühren und die Lebensmittelfarbe hinzufügen, bis eine tiefrote Flüssigkeit entsteht.
Butter mit dem Zucker mit dem Handrühregerät schaumig schlagen, dann das Ei und den Vanilleextrakt unterrühren. Nun abwechselnd Mehl- und Buttermilch-Mischung unter die Butter-Zucker-Masse rühren.
Den Teig in die Form füllen und ungefähr 50 Minuten backen. Unbedingt die Stäbchenprobe nach dieser Zeit machen; es sollte kein Teig mehr am Stäbchen kleben.
Herausnehmen, etwas abkühlen lassen und dann auf ein Kuchengitter stürzen.

Frosting

125 g zimmerwarme Butter
1 El heißes Wasser
145 g Puderzucker, gesiebt
250 g zimmerwarmer Frischkäse
rote Lebensmittelfarbe (in flüssiger Form)

Butter mit dem Wasser und dem Puderzucker zu einer geschmeidigen Crème rühren. Dann nach und nach den Frischkäse hinzufügen.
Den Kuchen einmal halbieren, mit etwas Crème bestreichen und wieder zusammensetzen.
Vor der übrigen Crème ungefähr ein Drittel abnehmen und diese mit soviel Lebensmittelfarbe verrühren, dass eine intensiv rote Crème entsteht,
Die beiden Crèmes in zwei Spritzbeutel füllen und den Kuchen damit verzieren.




♥♥♥
Un abbraccio
Ariane

Kommentare:

  1. Deine Torte sieht ja traumhaft aus, das macht ein Konditor nicht schöner. Gratulation, der Aufwand hat sich gelohnt. Schmeckt man den Essig nicht heraus und wozu ist er gut? LG aus dem Norden der alten Heimat, Stine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Stine! :-) Der Essig, den man übrigens überhaupt nicht mehr herausgeschmeckt, geht zusammen mit der Buttermilch und dem Kakaopulver eine chemische Reaktion ein, der den Teig rot färbt; die Lebensmittelfarbe sorgt dann für einen noch kräftigeren Rotton. So jedenfalls hatte ich es gelesen. Diese Zusammensetzung ist typisch für den Teig eines Red Velvet Cakes.
      Saluti
      Ariane

      Löschen
    2. Danke für Deine Info, das habe ich nicht gewusst. LG Stine

      Löschen
  2. Die Torte sieht toll aus. Davon hätte ich auch gerne ein Stückchen probiert.
    Liebe Grüße, Renate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, wenn er auch Dir gefällt, liebe Renate. :-) Wenn Du Dich beeilst, bekommst Du noch ein Stückchen...
      Saluti
      Ariane

      Löschen
  3. Mein Gott, dies Herz ist ja wunderschön geworden - complimenti! Ich habe dem Don einen Käsekuchen in Herzform gebacken - sah zwar nicht ganz so beeindruckend aus wie Dein Meisterwerk, er war aber dennoch happy... Saluti da Elvira

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber wie es letztlich auch aussieht, der Gedanke zählt doch! Und Dein Liebster hat sich sicher riesig über das Herz gefreut! :-)
      Saluti
      Ariane

      Löschen
  4. Ich muss dir nicht erst sagen wie großartig der Kuchen aussieht, oder? Ich finde den Kuchen eine ganz doll süße Aufmerksamkeit zum Valentinstag :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Katha! Meinem Mann hat er ja auch sehr gefallen - und geschmeckt erst. :-)
      Saluti
      Ariane

      Löschen

Danke für Deinen Besuch!
Über liebe Worte freue ich mich; aber auch über konstruktive Kritik. Anonyme oder beleidigende Kommentare und Werbelinks werden entfernt. Leider muss die Sicherheitsabfrage aktiviert bleiben, da ich sonst mit Spam-Kommentaren überschüttet werde.

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...