Freitag, 6. November 2015

Rustikaler Seelenwärmer: Zuppa di ceci e zucca



Nein, er gewinnt keinen Schönheitswettbewerb, dieser Eintopf. Diese Zuppa, mit der man in Italien oft einen dicklichen Eintopf bezeichnet - im Gegensatz zur Minestra, die dünnflüssiger ist und auch noch Einlagen wie Pasta enthalten kann -, hat ihre Ursprünge in der toskanischen Küche. Dort liebt man Kichererbsen fast so sehr wie die weißen Cannellini-Bohnen, die bei der bekanntesten Suppe der Toskana, der Ribollita, zum Einsatz kommen, und mit Rosmarin geschmort, findet man die kleinen Hülsenfrüchte als Beilage oder auch als eigenständige Suppe in der ländlichen Küche wieder.
Will man nicht auf Kichererbsen aus der Dose zurückgreifen, sollte man bei der Herstellung dieser dicken, gehaltvollen Suppe etwas Zeit einplanen - was leider spontane Gelüste etwas ausbremst
Mehrere Stunden müssen die kleinen Kerlchen eingeweicht werden und dann trotzdem noch für mindestens zwei weitere Stunden in den Kochtopf hüpfen. Ansonsten ist diese wärmende, unscheinbar aussehende Suppe schnell und unkompliziert zuzubereiten. Genau das richtige für trübe Novembertage. Denn die können in der Toskana bitter kalt sein.




Zutaten
(für 4 Personen)

200 g getrocknete Kichererbsen
1 Lorbeerblatt
500 g Kürbisfleisch
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 Chilischote
1 Zweig Rosmarin
250 ml Passata di pomodoro 
(Tomatensaucenbasis, man kann auch stückige Tomaten aus der Dose verwenden)
Salz, frisch gemahlener Pfeffer
Olivenöl extra vergine

Die Kichererbsen in reichlich lauwarmen Wasser mehrere Stunden, am besten über Nacht, einweichen. Dann in einem Sieb abspülen, mit frischem Wasser und einem Lorbeerblatt aufsetzen und zugedeckt zwei Stunden köcheln lassen. Dann abgießen, dabei das Kochwasser auffangen.
Die Hälfte der Kichererbsen mit etwas vom Kochwasser durch ein Passiergerät drehen.
Die Zwiebel fein hacken, die Knoblauchzehe andrücken und die Nadeln vom Rosmarinzweig streifen und fein hacken. Alles in etwas Olivenöl kurz anschwitzen, dann das in kleine Würfel geschnittene Kürbisfleisch hinzufügen und ebenfalls kurz mit andünsten. Die Passata di pomodoro (oder die stückigen Tomaten), das Kichererbsenpüree sowie 2-3 Suppenkellen vom zur Seite gestellten Kochwasser hinzufügen, salzen und pfeffern und zugedeckt 30 Minuten köcheln lassen. Danach mit einem Kartoffelstampfer die Kürbisstücke etwas zermatschen.
Zum Schluss die zur Seite gestellten ganzen Kichererbsen hinzufügen und den Eintopf nochmals kurz aufkochen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit einem guten Schuss Olivenöl servieren.

Rezeptquelle: D della Repubblica, 31.10.15




Weitere Suppen/Eintöpfe mit Kichererbsen gibt es hier:
Zuppa di ceci e carciofi con polpettine
Zuppa di ceci, porro e porcini


tierfreitag


♥♥♥
Un abbraccio
Ariane

Kommentare:

  1. Kichererbsen mag ich auch total gerne! Noch haben wir zwar warme Tage, aber die Kälte kommt sicher noch. Da merke ich mir das mal vor. :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kichererbsen sind wunderbar! Für schnelles Hummus zwischendurch - da habe ich oft Appetit drauf - gibt es immer eine Dose Kichererbsen und Tahin bei den Vorräten. :-)
      Saluti
      Ariane

      Löschen
  2. Das ist genau das Richtige für mich, bin ich doch ein wahrer Suppenliebhaber und zwar in allen Varianten, den dicken und auch den dünnflüssigen! Allerdings ist es zurzeit für heiße Seelentröster noch viel zu warm - heute hatten wir 24°C! Aber in den kommenden kalten Monaten - in unserer Gegend meist Januar und Februar - werde ich dieses Rezept ganz bestimmt mal einsetzen, auch weil ich Kichererbsen von allen Hülsenfrüchten am meisten mag.

    Einen sonnigen Gruß auf die andere Stiefelseite sendet
    Elvira

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir haben uns am Samstag auch eine Caffè in der Sonne gegönnt; es war fast zu warm. Sehr ungewöhnlich für diese Jahreszeit, auch im Süden. Aber das Schmuddelwetter kommt noch früh genug.
      Saluti
      Ariane

      Löschen
  3. Liebe Ariane,
    ich liebe Zuppe sehr, gerade jetzt, wo es abends früh dunkel und manchmal auch schon kühl wird (wobei wir diesen Herbst wirklich sehr verwöhnt werden von der Sonne :-). Sie wärmen den Magen und die Seele.
    Ti saluto e ti auguro una buona serata,
    Kebo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, gerade in den dunkleren Monaten liebe auch ich eine Suppe als Mahlzeit. Nur meinen Mann muss ich noch davon überzeugen - er schleicht danach immer Richtung Kühlschrank. :-)
      Saluti
      Ariane

      Löschen
  4. Ah, die werde ich probieren. Ich will schon länger etwas mit Kichererbsen kochen. Schade, dass denen die Spontanität fehlt :D Danke für das Rezept und viele Grüße vom Lago Maggiore, Stefanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das ist das Problem mit den kleinen Kerlchen: die lange Vorbereitungszeit.
      Wie gesagt, für spontane Gelüste gibt es immer eine Dose mit Kichererbsen im Haus. :-)
      Saluti
      Ariane

      Löschen
  5. Liebe Ariane,

    ich finde die Suppe dürfte durchaus einen Schönheitswettbewerb gewinnen. Geschmacklich hat sie sicher schon gesiegt :D. Werde ich auf alle Fälle mal probieren.

    LG Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Ines. :-) Die "inneren Werte" stimmen auf jeden Fall. :-)
      Saluti
      Ariane

      Löschen
  6. Liebe Ariane,

    die Zuppa ist ein Traum! Für mich gibt es im Herbst nichts Schöneres als eine wärmende, dicke Suppe. Und bei deinem Rezept kommen auch bei mir in der Schweiz Erinnerungen an den letzten Italien-Urlaub auf - einfach lecker. Diese Zuppa wird mich so manches Mal durch den Winter begleiten....
    Herzliche Grüsse, Priska

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Priska!:-) Da wird mir gleich ganz warm ums Herz!
      Saluti
      Ariane

      Löschen

Danke für Deinen Besuch!
Über liebe Worte freue ich mich; aber auch über konstruktive Kritik. Anonyme oder beleidigende Kommentare und Werbelinks werden entfernt. Leider muss die Sicherheitsabfrage aktiviert bleiben, da ich sonst mit Spam-Kommentaren überschüttet werde.

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...