Sonntag, 12. Juni 2016

Provokation auf Italienisch: "Carbonara" di pollo, zucchini e fiori di zucca


Ich ziehe dann schon einmal den Kopf ein - Carbonara...
Prophylaktisch habe ich der Bezeichnung Carbonara Tüttelchen verpasst; im Original war das nicht der Fall. Und das Originalrezept für dieses Hauptgericht stammt aus einem - Achtung - italienischen (!) Foodmagazin.
Wenn das Stichwort "Carbonara" in irgendeinem Forum (auch in italienischen) fällt, ist der Shitstorm gewiss, deshalb will ich an dieser Stelle auch nicht länger darauf eingehen.
Zur Pasta alla Carbonara habe ich alles gesagt: wer mag, kann das hier nachlesen. Da war ebenfalls der Titel schon eine kleine Provokation.
Dieses Gericht mit Hühnerbrust und Zucchini jedenfalls schmeckte gigantisch, und es lohnt sich, es nachzukochen. Wenn Euch jemand fragt, wie es heißt, dann verschweigt einfach jenes Reizwort. Das erspart unsägliche Diskussionen und schont die Nerven!





Zutaten
(für 2-3 Personen)

500 g Hühnerbrustfilet
100 g Pancetta affumicata,
in etwas dickere Scheiben geschnitten, dann gewürfelt
5 Zucchini "romaneschi"
10 Zucchiniblüten
75 ml trockener Weißwein
1 ganzes Ei + 1 Eigelb
25 g Pecorino Romano, frisch gerieben
50 g Robiola (italienischer Frischkäse)
Olivenöl extra vergine
Salz, frisch gemahlener schwarzer Pfeffer




Die Hühnerbrust in Würfel schneiden.
Ein wenig Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Pancettawürfel darin anbraten. Wenn sie knusprig werden, aus der Pfanne nehmen. In dem in der Pfanne verbleibenden Fett die in Würfel geschnittene Hühnerbrust leicht braun anbraten. Dann die Pancetta wieder hinzufügen, leicht pfeffern und salzen und mit dem Wein ablöschen. Zehn Minuten bei kleiner Hitze schmoren lassen.
In der Zwischenzeit die Zucchini quer halbieren und jede Hälfte der Länge nach vierteln. Die Zucchiniviertel für ca. 3 Minuten dampfgaren. Die Zucchiniblüten putzen und längs in Streifen schneiden.
Die Zucchiniviertel sowie die Zucchiniblüten zu dem Hühnerfleisch in die Pfanne geben und für weitere drei Minuten schmoren lassen. Dann die Pfanne von der Kochstelle nehmen und kurz abkühlen lassen
Ei, Eigelb, Pecorino und Robiola gut verquirlen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit dem Hühnchenwürfeln in der Pfanne vermischen.



Rezeptquelle: Sale & Pepe, Mai 2016


♥♥♥

Auch mein Kringelchen sollte etwas von dem feinen Hühnchenfleisch abbekommen. Natürlich ungewürzt gedünstet und nur mit dampfgegarten Zucchiniwürfeln sowie Hüttenkäse vermischt. Und sie hat diese Leckerei verweigert!



Liebe Katzenbesitzer, wenn Ihr Tipps für mich habt, immer her damit! Kringelchen und auch ich, wir werden es Euch danken!





♥♥♥
Un abbraccio
Ariane

Kommentare:

  1. ein schönes Gericht (und für uns ziemlich luxuriös mit den Zucchiniblüten),
    Katzen sind furchtbar heikel, meine hat nur bestimmte Sorten von Katzenfutterdöschen wollen und höchstens ein Blatt Schinken, aber kein gedünstetes Fleisch und schon gar kein Gemüse oder Hüttenkäse, sorry.
    lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, es ist heikel, mein Kringelchen. Ich glaube, die werden auch verdorben durch das Fertigfutter, denn da sind bestimmt überall Geschmacksverstärker drin. Es ist wie mit (manchen) kleinen Kindern; nur das Ungesunde... ;-)
      Saluti
      Ariane

      Löschen
  2. Eine Katze, die etwas auf sich hält, isst nur das, was ihr Meisterin auch isst.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich werde daran arbeiten! :-)
      Saluti
      Ariane

      Löschen
  3. Mein Kater sah GENAU so aus - vor 12 Jahren. Jetzt ist er ein schöner großer Kerl, der sich im Moment bei mir am Computer breit macht. Er würde niemals fressen, was wir essen. Unsere vielen vorigen Katzen auch nicht. Und Gemüse schon garnicht.Er will jeden Tag ein anders Katzenfutter und liebt ausserdem Mäuse, die er im Garten fängt und im Haus verspeist. Das Rezept werde ich sicher in der nächsten Woche machen, wenn die Zucchini so weit sind.Kling toll! Cari saluti Nina von Ninas Kochlust

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. An Mäuse kommt sie nicht, da Stubentiger. :-) Da wollte ich ihr was Gutes gönnen, und sie hat es verschmäht! Übrigens, den Hüttenkäse nascht sie pur ganz gerne - wenigstens etwas.
      Heute gibt es dann halt wieder Dosenfutter. So!
      Saluti
      Ariane

      Löschen
  4. Vermutlich ist deine Mietze auch nicht sehr hungrig - das würde mich auch wundern ;) Wieder ein Mal ein sehr schöner Teller!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn der Hunger bei ihr kommt, dann fängt sie lautstark an zu betteln - und frisst dann eher wenig. Verstehe einer so ein Kätzchen. Aber ich habe ja auch noch wenig Erfahrung. :-)
      Saluti
      Ariane

      Löschen
  5. So verführerisch, wie der Teller aussieht, ist es mir völlig wurscht, wie es heißt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich schiebe Dir einen Teller 'rüber... :-) Wie war das mit den Hühnerherzen; das ist doch Paulchen Lieblingsspeise, oder? ;-)
      Saluti
      Ariane

      Löschen
  6. ZUccini-Blüten, die kriegt hier ja nur der oder die mit Eigen-Anbau, da gehören wir leider nicht dazu. Jedenfalls sehr ansprechend, dein Teller... und mit Katzen hab ich keinerlei Erfahrung

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zucchiniblüten sind gerade aus der römischen Küche nicht wegzudenken, deshalb findet man sie hier überall. Und wunderhübsch sehen sie zudem aus. :-)
      Saluti
      Ariane

      Löschen

Danke für Deinen Besuch!
Über liebe Worte freue ich mich; aber auch über konstruktive Kritik. Anonyme oder beleidigende Kommentare und Werbelinks werden entfernt. Leider muss die Sicherheitsabfrage aktiviert bleiben, da ich sonst mit Spam-Kommentaren überschüttet werde.

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...