Sonntag, 21. Oktober 2012

So niedlich: Mini-Marmorkuchen


Nachdem ich auf verschiedenen Blogs ständig über diese niedlichen Minigugelhupfe stolpere, wurden die Backformen, die man für diese kleinen Naschereien benötigt, zu einem echten "Haben will".
Gestern habe ich dann auch keine Ruhe gegeben, bis ich das jüngste Objekt meiner Begierde in den Händen hielt. Da kann ich ganz schön hartnäckig sein und scheue auch keine Rennerei durch die verschiedenen Haushaltsgeschäfte.
Heute war dann Back-Premiere! Den Anfang machen kleine Marmorküchlein.




Zutaten (für 18 Stück)

  • 250 g weiche Butter
  • 250 g Zucker
  • 1 P. Vanillinzucker
  • 1 Prise Salz
  • 5 Eier
  • 1/8 l Milch
  • 375 g Mehl
  • 1 P. Backpulver
  • 2,5 El Kakaopulver
  • 1 El Zucker
  • Puderzucker zum Bestäuben




Den Backofen auf 180 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen.
Die weiche Butter mit dem Zucker und dem Vanillinzucker schaumig rühren und nach und nach die Eier dazugeben. Dann wird abwechselnd das mit dem Backpulver vermischte und gesiebte Mehl mit so viel Milch untergerührt, bis ein schwer vom Löffel reißender Teig entstanden ist. Zwei Drittel davon in eine andere Rührschüssel geben und diesen mit dem Kakaopulver, dem Zucker und eventuell noch etwas Milch verrühren.
Am besten ist es nun, man füllt die verschiedenen Teige in Spritztüten oder in Plastikbeutel, bei denen man die Spitze abschneidet. So lassen sich die Förmchen schnell und ohne große Kleckserei in die Förmchen füllen (wer keine Silikonförmchen besitzt, muss die Förmchen vorher mit etwas Butter ausstreichen). Zunächst den hellen, dann den dunklen Teig in den Förmchen verteilen und die Teige mit Hilfe einer Gabel vorsichtig vermischen.
Die Küchlein kommen nun für 20 bis 25 Minuten in den Ofen.
Danach abkühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben.




Kochrezepte Basar -teilen,inspirieren,stöbern,entdecken- immer Freitag bis Sonntag - tobias kocht!


♥♥♥
Un abbraccio
Ariane

Kommentare:

  1. Liebe Ariane, die sind wirklich hübsch und die Guglhüpfchen sind Dir gut gelungen. Was sind das denn für Formen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Sabine! Das sind Silikonförmchen mit jeweils sechs Förmchen - guck mal oben auf der Collage. Da siehst Du sie im Hintergrund. Leider steht der Hersteller nicht darauf. Ich habe eines dieser Förmchen in einem kleinen Laden hier gefunden, die beiden anderen in einer Filiale. Solche großen Haushaltswarengeschäfte wie in Deutschland mit einer riesigen Auswahl gibt es in Rom leider nicht. Aber schaue mal bei "Penne im Topf". Diese Förmchen gibt es jetzt auch von Dr. Oetker:
      http://penneimtopf.blogspot.it/2012/10/kleine-zitronen-gugelhupfe.html
      Ann-Katrin hat gleich noch ein wunderbares Rezept eingestellt, das ich demnächst auch unbedingt nachbacken möchte!
      Saluti
      Ariane

      Löschen
  2. Die Marmor-Gugl sehen toll aus. Ich habe bis jetzt immer nur "einfarbige" gebacken. Muss ich auch mal versuchen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Melli :-))! Und wenn Du die Teigsorten mit dem Spritzbeutel einfüllst, geht auch das blitzschnell.
      Saluti
      Ariane

      Löschen
  3. Sind die niedlich!!!

    Echt süß, ich mag ja auch so kleine Formen und habe eine ganze Menge davon (sind hier einfacher zu kriegen, die gab's mal irgendwo im Angebot, kein Silikon, sondern Blech). Kleine elsässische Gugelhupfs habe ich mal gebacken, Marmorküchlein noch nicht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da habe ich noch eine Menge zu backen....Bin schon am Horten von Rezepten :-)!
      Saluti
      Ariane

      Löschen
  4. Was sieht das alles immer so "furchtbar" lecker bei Dir aus, ich bekomme jedesmal Appetit - und das bei meiner Rubensfigur... Grüße von der anderen Seite des Apennin von Elvira und dem Don

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Elvira! Die winzigen Teilchen sind doch fast Diätkost....:-)))
      Saluti
      Ariane

      Löschen
  5. Liebe Ariane,
    die sehen ja zum Anbeißen aus! Besonders die Hell-Hunkel-Verteilung des Teigs gefällt mir! Total hübsch in Szene gesetzt! Danke für dein Rezept!
    Schöne Grüße nach Rom aus dem auch mal sonnigen München ;-)
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich, liebe Tanja! Obwohl ich mir noch etwas mehr Marmorierung gewünscht hätte.
      Liebe Grüße zurück ins schöne München :-)!
      Ariane

      Löschen
  6. Die sehen so richtig schön saftig aus :) perfekt für einen herbstlichen Nachmittag mit einer Tasse Kaffee :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sie waren auch wirklich wunderbar saftig, und wir haben ein paar davon bei einer guten Tasse Kaffee genossen. :-))
      Saluti
      Ariane

      Löschen
  7. Toll sehen die aus, bei mir gibt es auch Mini Gugelhöpfchen, auch in salziger Variante. Marmorgebäck mögen hier alle und so klein für grad in den Mund ist eine praktische Grösse :-)
    Liebs Grüessli
    Irene

    AntwortenLöschen
  8. Die salzige Variante lässt mich gerade aufhorchen...:-)))
    Freut, mich Irene, wenn Du sie magst!
    Saluti
    Ariane

    AntwortenLöschen
  9. Deine Mini- Küchlein lachten mich auch an, inzwischen habe ich mir auch sechs Förmchen gekauft. Bin mir nur nicht sicher welche Größe Du verwendest, es gibt sie ja noch in Minimini-Größen.
    Würdest Du mir verraten welchen Durchmesser Deine Formen haben? Meine sind innen 6,5 und außen 7,5cm

    lieben Gruß, Elsa

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Elsa,
    zur Zeit bin ich unterwegs, aber morgen kann ich Dir gerne einmal meine Förmchen ausmessen. :-)
    Saluti
    Ariane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hier bin ich wieder, liebe Elsa :-)! Also, meine Förmchen sind etwas kleiner als Deine: Der äußere Rand hat ungefähr einen Durchmesser von 6,7 cm; entsprechend kleiner wird es dann auch innen. Aber ich glaube nicht, dass sich das wesentlich auf die Backzeit auswirken könnte.
      Hier der Link dazu:
      http://www.silikomart.com/blog/de/products/sf-058-gugelhopf
      Viel Spaß beim Backen und Genießen!
      Saluti
      Ariane

      Löschen
    2. Dankeschön liebe Ariane, das ist wirklich nur ein kleiner Unterschied. Meine Förmchen sind von Kaiser.

      Den Link kann ich nicht öffnen.

      Gruß Elsa

      Löschen
    3. Mit Deinen Kaiser-Backförmchen wird das sicher prima gelingen. Meine sind von Silikomart; schade, dass Du den Link nicht öffnen kannst. Ich habe es eben nochmal probiert - bei mir klappt es. Aber Du kannst ja, wenn Du magst, einfach mal nach Silikomart googeln.
      Saluti
      Ariane

      Löschen
    4. Googeln hat geklappt, habe die Seite mal abgespeichert, die haben ja tolle Sachen.;-)
      Danke.

      Gruß, Elsa

      Löschen
  11. Hallo Ariane,
    die ersten 6 Küchlein sind im Ofen, sehen schon gut aus. Bin gespannt ob sie auch so schön wie Deine werden.

    Da ich bisher nur eine Form habe, werde ich in Etappen backen.

    lieben Gruß, Elsa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elsa,
      die werden sicher wunderbar aussehen!
      Berichte mal, wie sie Dir geschmeckt haben :-).
      Saluti - und fröhliches Backen :-)
      Ariane

      Löschen
  12. Liebe Ariane,

    sie schmecken wunderbar, nur so schön und hell wie Deine wurden meine nicht,;-)
    Werde ich bestimmt nochmal backen.

    liebe Grüße, Elsa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie schön, liebe Elsa, wenn sie Dir geschmeckt haben! Und wenn sie ein bisschen dunkler geworden sind, das ist doch nicht schlimm!! Jeder Ofen backt anders! Einfach eine Minute kürzer, Puderzucker drüber - und erneut schmecken lassen!
      Saluti
      Ariane

      Löschen

Danke für Deinen Besuch!
Über liebe Worte freue ich mich; aber auch über konstruktive Kritik. Anonyme oder beleidigende Kommentare und Werbelinks werden entfernt. Leider muss die Sicherheitsabfrage aktiviert bleiben, da ich sonst mit Spam-Kommentaren überschüttet werde.

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...