Dienstag, 29. Oktober 2013

Nun gibt es Minigugls - und Mini(!)gugls...


Diese Formen funktionieren eindeutig nach dem Kindchenschema-Prinzip! Und das funktioniert leider - ja ich sage leider (Platzgründe!) - bestens auch bei mir. "Oh wie süß, oh wie niedlich!" - und dann konnte ich wieder mal nicht dran vorbeigehen: Dreimal um den Stand mit diesen Sets aus Buch und Backform herumgeschlichen - und dann zugegriffen! Nicht dass ich nicht schon Minigugl-Formen hätte! "Normale" Mini-Gugl-Formen, versteht sich. Meine neuen Förmchen aber haben Pralinengröße!
Vor zwei Wochen in Südtirol hatte ich mir mal wieder die Zeit genomment, ausgiebig in den Kochbuchecken der Buchhandlungen von Meran und Bozen zu stöbern. Natürlich gehe ich dann nie ohne neue Schätze aus den Läden; darunter befand sich dieses Mal ein schmales Bändchen inklusive Backform, das allein diesen putzigen Super-Minigugls gewidmet war.



"Feine Gugls" nennt sich das schmale Bändchen, und in vier Kapiteln werden darin allerlei süße, pralinengroße Backwerke vorgestellt. Sommerliche Minigugls mit Früchten und Beerenobst, winterlich-weihnachtliche Kreationen mit Honig, Gewürzen und Schokolade oder Klassiker, die jeder auch in der großen Version kennt. Ein viertes Kapitel widmet sich den Gugls als Dessert und bietet dazu Rezepte für Saucen oder Fruchtkompott, die man zusammen mit den niedlichen Gugls servieren kann.
Ich werde mich durcharbeiten...
Heute aber gibt es einfache und wunderbar saftige:




Apfel-Zitronen-Minigugls

Zutaten (für 18 Minigugls in Pralinengröße)


  • 30 g Butter + zerlassene Butter zum Ausstreichen der Förmchen
  • 1 Ei
  • 30 g Puderzucker, gesiebt
  • 1 Prise Salz
  • 55 g Mehl, gesiebt + Mehl zum Bestäuben der Förmchen
  • 25 ml Milch
  • 1/2 unbehandelte Zitrone
  • 55 g Äpfel (ungefähr ein halber Apfel)
  • 15 g Mandelsplitter


Alle Zutaten auf Zimmertemperatur bringen.
Den Backofen auf 210 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen.
Etwas Butter zerlassen und die Förmchen damit auspinseln, dann mit etwas Mehl bestäuben.
Die Mandelsplitter mit einen Wiegemesser zerhacken.
Butter mit dem Salz und dem Puderzucker schaumig rühren und das Ei einarbeiten. Nun das Mehl und dann die Milch unterrühren.
Die Zitronenschale von einer halben Zitrone abreiben und zum Teig geben.
Die Apfelstücke (geschält) grob reiben (im Original: in feine Würfel schneiden) und mit den Mandeln unter den Teig rühren.
Den Teig in einen Spritzbeutel füllen und in die Förmchen geben.
Die Gugls im Ofen 12 Minuten backen, danach herausnehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.






Rezeptquelle: Chalwa Heigl, DERGUGL, Feine Gugl, Südwest Verlag



♥♥♥
Un abbraccio
Ariane

Kommentare:

  1. Ich schleiche ja auch schon seit Monaten um diese Kindchenschema-Förmchen rum... Bisher konnte ich widerstehen, aber das ist sicher nur eine Frage der Zeit... ;-)

    Die sehen ja echt zum Anbeißen aus! Und weil sie so klein sind, gehen sie bestimmt durchs Internet und Du schickst mir ein paar?! (ganzliebguck) ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich versuche gerade, sie durch die Leitung zu quetschen ;-)
      Saluti
      Ariane

      Löschen
  2. Ich habe sie auch schon seit letzem Jahr, konnte auch irgendwann nicht mehr widerstehen! Aber wie das so ist, soooo oft wird sie nun doch nicht benutzt.

    Zum Wochenende hole ich sie aber raus und werde Deine saftigen Apfel-Gugls für einen Geburtstag zaubern :D Die schauen einfach zu lecker aus!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die etwas größeren Minigugl-Formen sind oft im Einsatz. Mal sehen, wie das mit denen wird.
      Viel Spaß beim Nachbacken. :-)
      Saluti
      Ariane

      Löschen
  3. Oh Gott, davon würde ich sicherlich mehr essen als mir gut täte! Die niedlichen Dinger haben nämlich genau die richtige Größe "rein in den Mund und keiner hat's gesehen"...

    Nichtsdestotrotz, liebe Ariane, hast Du diese Miniförmchen hier in Italien gekauft und wenn ja, wo?

    Un abbraccio da
    Elvira (und dem Don natürlich auch)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die sind süß, nicht? Und schon alle weg...:-)
      Gekauft habe ich Förmchen + Buch in Bozen; da konnte ich auch mal wieder in deutschsprachigen Kochbüchern wühlen. Ansonsten bekommt man hier in Italien auch viele Produkte von Silikomart, das ist ein italienischer Hersteller. Von dem habe ich auch meine Förmchen für die größeren Minigugls:
      http://www.silikomart.com/home_silikomart_de.html

      Saluti - auch an Alfredo :-)
      Ariane

      Löschen
  4. Nein, sind die süß! Da hätte ich auch nicht dran vorbei gehen können. :)
    Da bin ich ja gespannt was du demnächst noch alles so guglst.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Noch eine in die Kindchen-Schema-Falle getappt ,-)
      Mal sehen, demnächst stehen allerdings erstmals Weihnachtsplätzchen auf dem Programm...
      Saluti
      Ariane

      Löschen
  5. Wow! Du verstehst es aus nichts etwas zu machen. Diese kleinen niedlichen Dinger sehen auf Deinen Gabeln und in Deinen Fotos so unglaublich cool aus! Aber noch eine Form im Keller, da muss ich wohl passen.

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wollte unbedingt etwas zum Größenvergleich, damit man sieht, wie winzig diese Teilchen sind ;-) Ich werde mich wóhl demnächst auch eher zurückhalten, was neue Förmchen betrifft ;-)
      Saluti
      Ariane

      Löschen
  6. Also ich finde diese kleinen feinen Küchlein haben doch was. Es ist so appetitlich und sieht schön aus. Kennst Du eigentlich den neuen Blogger-System Anbieter qwer com ? Ich würde mich sehr über eine Antwort auch per Email von Dir freuen. Vielen Dank und weiterhin viel Erfolg mit Deinem Blog.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Susanne, vielen Dank für den Hinweis! Ich kenne das noch nicht, aber werde mal danach schauen.
      Saluti
      Ariane

      Löschen
  7. Aussehen tun sie ganz allerliebst, deine Mini-Gugls-für mich sicher mehr was zum Essen als zum Machen.... wegen mangelnder Geduldsfäden und so.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Geduld ist ja eigentlich etwas, was ich auch überhaúpt nicht besitze. Aber da mache ich mal eine Ausnahme :-)
      Saluti
      Ariane

      Löschen

Danke für Deinen Besuch!
Über liebe Worte freue ich mich; aber auch über konstruktive Kritik. Anonyme oder beleidigende Kommentare und Werbelinks werden entfernt. Leider muss die Sicherheitsabfrage aktiviert bleiben, da ich sonst mit Spam-Kommentaren überschüttet werde.

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...