Montag, 7. April 2014

Hier ist eiserne Disziplin gefordert: Marzipan-Eierlikör-Gugls



Für den ersten Kaffee des Jahres auf der Terrasse musste spontan etwas Süßes her! Wenn es dann noch möglichst schnell gehen soll, bieten sich immer Minigugls an, wie ich finde. Nachdem ich also den gröbsten römischen Schmutz, der sich auf Terrasse und Möbel angesammelt hatte, mühsam weggeputzt hatte, reichte meine Energie gerade noch dazu aus, den Teig für Minigugls zusammenzurühren.
Das Ergebnis waren dann diese feinen Gugls, die in ihrer Zusammensetzung - Marzipan, Mandeln und Eierlikör - auch perfekt für eine österliche Kaffeetafel sind. Unglaublich saftig sind sie, und man muss sich wirklich beherrschen, nicht alle auf einmal wegzunaschen!
Das Rezept habe ich dem kleinen Bändchen "Feine Gugl" entnommen, aus dem ich schon die Apfel-Zitronen-Minigugls nachgebacken hatte. Dieses Mal aber habe ich größere Förmchen gewählt und die im Buch angegebene Menge verdoppelt.





Zutaten (für 15 Minigugls)


  • 70 g gemahlene Mandeln
  • 1 Zitrone (Abrieb)
  • 60 g Marzipanrohmasse
  • 200 g Butter + 1 El Butter
  • 50 g Puderzucker (gesiebt) + 1 El Puderzucker + Puderzucker für zum Bestäuben
  • 4 Eier
  • 50 g Mehl (gesiebt)
  • 100 ml Eierlikör


Den Backofen auf 180 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen.
Ungefähr 25 g gemahlene Mandeln mit einem El Puderzucker und einem El Butter in einer Pfanne hellbraun karamellisieren und zur Seite stellen.
Die Butter mit dem Marzipan langsam schmelzen und dann den Puderzucker unterrühren.
Die Eier verquirlen, die restlichen Mandeln, Zitronenabrieb und Mehl unterrühren, dann die Butter-Marzipan- Masse unterrühren, den Eierlikör hinzufügen und weiter rühren. Zum Schluss die karamellisierten Mandeln untermischen.
Den Teig in den Guglförmchen aus Silikon verteilen (andere Förmchen müssen vorher mit Butter ausgestrichen werden).
Die Gugls ungefähr 22 bis 25 Minuten backen.
Abgekühlt mit etwas Puderzucker bestäuben.





Rezeptquelle: Chalwa Heigl, Feine Gugl, Südwest-Verlag, München 2013




♥♥♥
Un abbraccio
Ariane

Kommentare:

  1. jaaaa, ich glaube, das Höchstmaß an Disziplin gefracgt....hmmmmh.....!!!!
    LG Silvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... sind alle bis auf ein Anstandsstückchen verputzt! So viel zur Disziplin...;-)
      Saluti
      Ariane

      Löschen
  2. Mini-Gugl unter römischer Sonne... hach. Marzipan ist eine tolle Sache und ich hab endlich eine Quelle für wirklich gute Rohware aufgetan.... nur bin ich ja bei der Herstellung mehr bei den großen Portionen. Da kann man dann ein Stückchen abschneiden, und noch eins, und noch eins...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und noch war die Sonne angenehm und nicht zu brennend! Marzipan mag ich auch in Maßen. Die Gugls waren noch eine kleine Resteverwertung von Marzipan, das ich für süße Klößchen gebraucht hatte.
      Saluti
      Ariane

      Löschen
  3. Wunderschön - da würde ich jetzt auch gerne naschen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube, das "Anstandsstückchen" gibt es noch ;-)...Mein Mann schlich aber schon drumherum...
      Saluti
      Ariane

      Löschen
  4. Ariane, magst du mich nicht einladen? Ich hab jetzt so ein Bild im Kopf von einer Terrasse in Rom mit tollem Ausblick, einem starken Espresso und dazu diese Gugl-Zwerge ... Hilfe! Das Bild werde ich jetzt lange nicht mehr los. *seufz*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da musst Du Dich beeilen. In Kürze ist es da oben so heiß, dass man vor der Dämmerung keinen Fuß auf die Terrasse setzen kann. Leider!
      Ich werfe dann schon mal die Espresso-Maschine an und gehe neue Gugls backen...;-)
      Saluti
      Ariane

      Löschen
  5. Der Arzt hat mich (zu Recht) zum Abnehmen verdonnert - und dann kommst Du mit so etwas daher!!! Seit Tagen habe ich nun nichts Süßes mehr gegessen und kann diese putzigen Dinger fast auf der Zunge schmecken. Aber irgendwann wird dieses Jammertal auch mal wieder vorbei sein und dann werde ich diese kleinen Guglhupfe auf jeden Fall ausprobieren, wo ich doch solch ein Eierlikörfan bin.

    Bis dahin leide ich halt still vor mich hin beim Anblick der appetitlichen Fotos seufz...

    Hungrige Grüße über den Apennin von Elvira

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elvira, da musst Du jetzt ganz tapfer sein! :-) Also, das überstehst Du schon, und wie Du weißt: Vorfreude ist die schönste Freude.:-)
      Ich blogge demnächst nur noch ganz Gesundes! Versprochen!!
      Saluti
      Ariane

      Löschen
    2. Wer's glaubt, wird selig... Un bacione da Elvira

      Löschen
    3. Doch doch, heute gibt es etwas ganz Gesundes! Und Ende der Woche wird es noch gesünder :-)!
      Saluti
      Ariane

      Löschen
  6. uuups insges. 400g Butter - erscheint mir doch ein wenig zu viel???

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Uihhhh, das ist es wirklich - da hatte ich wohl Butter auf den Augen! ;-) Danke für den Hinweis; die zweite Butter ist rausgeflogen. ;-)
      Saluti
      Ariane

      Löschen

Danke für Deinen Besuch!
Über liebe Worte freue ich mich; aber auch über konstruktive Kritik. Anonyme oder beleidigende Kommentare und Werbelinks werden entfernt. Leider muss die Sicherheitsabfrage aktiviert bleiben, da ich sonst mit Spam-Kommentaren überschüttet werde.

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...