Donnerstag, 31. Mai 2012

Geschüttelt, nicht gerührt: Caffè Shakerato

James Bond hätte seine helle Freude an dieser Kaffeespezialität gehabt. Nichts hätte ihn nach seinen körperlichen Aktivitäten unterschiedlicher Natur wieder so schnell auf die Beine gebracht, um die Welt zu retten, wie ein Caffè Shakerato! Ganz stilecht wird zudem diese italienische Caffè-Spezialität in einem Martini-Glas serviert - kann man kalten Kaffee eleganter geniessen?




Caffè Shakerato aber ist nicht einfach nur kalter Kaffee. Er erhält seinen aromatischen Kick erst durch das schockartige Runterkühlen, ähnlich wie beim amerikanischen Ice-Tea, in dem man die heiße Flüssigkeit über Eiswürfel gießt. Witzig ist übrigens das Wort selbst;  eine Mischung aus dem englischen "Shake" mit einer italienischen Partizip Perfekt-Endung - sprich "Schakerato" - mit "a", denn die wenigsten Italiener sprechen "shake" entsprechend der korrekten Auspracheregel wie  "ʃeɪk" aus.
Eigentlich mag ich ja keinen gesüßten Kaffee, auch kein Kaffee-Eis oder süße Dessert-Crèmes mit Kaffeegeschmack. Selbst Tiramisu gehört nicht zu meinem Lieblingsdolce, aber bei Caffè Shakerato mache ich gerne eine Ausnahme.



Gestern wollte ich die die Shakerato-Saison in einer der bekanntesten Bars von Rom, Tazza d'Oro, eröffnen. Neben Römern bestürmen auch viele Touristen  täglich dieses Steh-Café, das auch eine beachtliche Auswahl an Kaffeesorten bietet, und die ordern nun mal den üblichen Espresso oder auch Cappuccino zu jeder Tag- und Nachtzeit. Auch Latte Macchiato wird dort angeboten, obwohl ich nie bewußt einen Römer gesehen habe, der das an der Bar trinkt. Dazu habe ich auch mal meinen Mann befragt, der auch zwischendurch öfters mal einen schnellen Caffè mit italienischen Kollegen bei Arbeitsterminen an der Bar nimmt. "Sag mal ehrlich", so fing ich an, "trinkt irgend jemand nachmittags Latte Macchiato?" Lakonische Antwort: "Nee, nie!" Der muß schon krank sein!" Wer mag so etwas auch gerade im Sommer ab 35 Grad trinken?
Bitte nicht verkehrt verstehen - das soll jetzt keine grundsätzliche Kritik am im deutschsprachigen Raum beliebten Latte Macchiato sein, der zudem auch so hübsch aussieht. Ich persönlich trinke in der kälteren Jahreszeit gerne einen Caffè Latte - da ist der Kaffeeanteil höher als bei der "befleckten" Milch.
Jedenfalls hieß es gestern auf meine Frage, ob ich denn einen Caffè Shakerato haben könnte: "Nein, heute nicht!" - Heute? Es war wohl eher die typisch italienisch-diplomatische Antwort, denn mir scheint, dass da keine Nachfrage im Moment herrscht. Heute wieder hin - da war dann angeblich der Mixer kaputt! Mixer! Diese Unsitte, mit einem elektrischen Mixer Caffè Shakerato herzustellen, greift leider in den hiesigen Bars um sich. Man hat dann nur noch Schaum im Glas. Dieser Caffè aber muß mit Muskelkraft geschüttelt werden, und zwar in einem Cocktailshaker!
Dann gibt es Caffè Shakerato heute also hausgemacht!



Man braucht dazu:

  • 1 doppelten, starken Espresso
  • 1-2  Tl Zucker (je nach Vorliebe)
  • Eiswürfel
  • Kakaopulver
  • Cocktailshaker

Auf jedem Fall muß man zunächst einen starken Espresso herstellen. Ich mache das mit einer Kapselmaschine. Ob das mit einer "Moka" gelingt, jenem berühmten Kaffeebereiter, den es in jedem italienischen Haushalt - ja, auch in meinem - gibt, wage ich zu bezweifeln. Ich persönlich mag den auf diese Weise hergestellten Caffè nicht, denn sein Geschmack erinnert mich immer an verbrannten Gummi. (Nebenbei gesagt: Es geht natürlich nichts über einen Caffè in einer Bar...)
In der Zwischenzeit sollte man einen Cocktailshaker mit Eiswürfel schon etwas vorgekühlt haben.
Nun frische Eiswürfel in den Shaker füllen, den heißen Espresso mit Zucker mischen und über die Eiswürfel giessen. Shaker verschliessen und kräftig durchschütteln. 
Danach den Caffè durch ein Barsieb in ein Martini- oder anderes Glas gießen und das Schaumkrönchen mit etwas Kakaopulver bestäuben.





Eisgekühltes wurde von Amika im aktuellen Blogevent beim Kochtopf gesucht - hier nun also mein zweiter Beitrag.


Blog-Event LXXVIII - EISgekühlt (Einsendeschluss 15. Juni 2012)



♥♥♥
Un abbraccio
Ariane

Kommentare:

  1. Interessantes Getränk, lese hier zum ersten Mal davon. Gibt es caffè corretto auch als Shakerato, wenn nicht muss ich das einmal ausprobieren und meinen Shaker endlich mal wieder aus der Versenkung holen. Dem caffè aus einer "Moka" kann ich auch nichts abgewinnen, da gehe ich dann lieber in eine Bar.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Heinz,
      das mag durchaus sein, dass es auch eine Corretto-Version davon gibt. Warum nicht? Wäre interessant, es mal auszuprobieren.
      LG Ariane

      Löschen
  2. Ein toller Tipp, Ariane. Danke.
    Auch ich trinke Espresso zuckerlos - manchmal eventuell mit einer Spur Muscovado Zucker. Das werde ich jetzt kalt versuchen. Wird der Espresso nicht sehr verdünnt durch die Eiswürfel?
    Gudrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gudrun,
      Deine Bedenken sind nachvollziehbar. Aber der Espresso wird wirklich blitzschnell runtergekühlt - man sollte auch mindestens den Shaker zur Hälfte mit Eiswürfeln füllen - und dann sofort ausgegossen. Das volle Aroma bleibt erhalten, und Du wirst sehen, dass auch die Eiswürfel weitgehend noch intakt sind.
      Im Sommer wirklich erfrischend!
      LG Ariane

      Löschen
  3. Wie gemein von dir ! Ich sitze im Büro - und der Kaffee ist in einem Papierbecher :-(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Einfach die Augen schliessen, sich den Kaffee kalt und im Martiniglas vorstellen :-))...

      Löschen
  4. hach.... das sieht lecker aus! und in der kulisse schmeckt es sicher gleich doppelt so gut! :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Im Prinzip hast Du recht - nur ist es im Sommer so heiß, dass man sich tagsüber nie auf der Terrasse aufhalten kann. Manchmal verzieht sich auch so die Terrassentür, dass ich sie nicht einmal aufschließen kann.
      Da bleibt man lieber in klimatisierten Räumen - leider...
      Aber das schmeckt auch drinnen :-)
      Saluti
      Ariane

      Löschen
  5. Ich mach' den jetzt auch nur noch so. Super! Danke! :-)
    http://barbaras-spielwiese.blogspot.de/2014/07/nachgemacht-caffe-shakerato.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich! :-)!! Spätestens am Wochenende mache ich den endlich auch mal wieder! :-)
      Saluti
      Ariane

      Löschen

Danke für Deinen Besuch!
Über liebe Worte freue ich mich; aber auch über konstruktive Kritik. Anonyme oder beleidigende Kommentare und Werbelinks werden entfernt. Leider muss die Sicherheitsabfrage aktiviert bleiben, da ich sonst mit Spam-Kommentaren überschüttet werde.

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...