Montag, 1. September 2014

Hübsch anzusehen, aromatisch und geschmeidig: Feta-Frischkäse-Kranz im Paprikamantel



Es gibt Blogevents, da sage ich ganz besonders gerne zu - besonders, wenn eine Aufgabe dahinter steckt, die zum Grübeln einlädt. Das kann das intensive Nachdenken über ein Rezept sein, oder auch, wenn der Event, wie im vorliegenden Fall, eine ganz besondere Herausforderung darstellt.
Die wunderbare Claudia vom Blog "Geschmeidige Köstlichkeiten" richtet zusammen mir Zorra vom "Kochtopf" einen Event aus, der in jeder Hinsicht nachdenklich stimmt! Bitte nehmt Euch die Zeit und lest ein wenig in diesem außergewöhnlichen Blog von Claudia, in dem sie viel Persönliches von sich preisgibt und anderen durch ihr Schicksal Hoffnung, aber auch praktische Tipps weitergeben möchte.
Claudia sucht nun im aktuellen Event nach Smooth Food - nach kulinarischen Köstlichkeiten, die auch Menschen mit Kau- oder Schluckproblemen genießen können. Nicht immer steckt eine ernste Ursache dahinter, wenn das Schlucken oder Kauen einmal schwerfällt. Aber jeder kennt ja das Problem, wie unerträglich jede Brotkrume im Hals kratzen kann, wenn mal wieder eine Mandelentzündung zugeschlagen hat. Auch Zahnprobleme können zu einer unfreiwilligen Diät verhelfen, und der knurrende Magen muss dann leider hungrig bleiben!
Den folgenden Feta-Kranz habe ich schon länger nicht mehr zubereitet (das letzte Foto meines Posts zeigt den Kranz, wie ich ihn vor einigen Jahren serviert hatte), dabei überrascht er stets aufs Neue durch sein außergewöhnlich feines Aroma, zu dem auch der viele frische Thymian beiträgt.
Während ich den Kranz am Wochenende für einen  Brunch am Sonntag zubereitete, musste ich wieder an den Event von Claudia denken. Dieser Kranz wäre perfekt, sagte ich mir, denn hier kommen Zutaten zum Einsatz, die unter Umständen Schwierigkeiten beim Kauen verursachen könnten. Und Brei oder Suppe wollte ich nicht zum Event beisteuern.
Leider kann Feta-Käse, so sehr ich ihn schätze, oft ein etwas "klebriges" Mundgefühl durch diese, von mir als krümelig-trocken empfundene Konsistenz hinterlassen. Die harte Haut von Paprikaschoten ist nicht nur schwer verdaulich, sie lässt sich von Menschen mit Kauproblemen auch schlecht (durch-)beißen. Beim Feta-Kranz dagegen wird diese griechischen Käsespezialität zusammen mit Ricotta und Frischkäse geschmeidig gerührt, so dass der charakteristische Geschmack zwar erhalten bleibt, aber nun in crèmiger Version darherkommt. Im Originalrezept wird übrigens zum Feta nur Quark beigegeben. Ich habe immer wieder Schwierigkeiten, in Italien Quark zu bekommen, aber ich könnte mir vorstellen, dass der Kranz in der Urversion mit Quark noch geschmeidiger wird. Für Menschen mit Kauproblemen würde ich daher - je nach Stärke der Beeinträchtigung - zu Quark raten. In diesem Fall sollte man den Kranz auch mindestens eine halbe Stunde vor dem Servieren aus dem Kühlschrank nehmen, damit die Masse noch crèmiger wird. Die Paprikaschoten werden durch das Grillen und Häuten ebenfalls sehr viel verträglicher, und diese Crème nun, auf ein Stück entrindetes Brot gestrichen, kann für Menschen mit der angesprochenen Behinderung zu einem ganz aromatischen Genuss werden. Aber diese Crème schmeckt so gut, dass man sie auch ganz "ohne alles" genießen kann!




Zutaten
(für 12 Portionen/eine Kranzform von 1 Liter Inhalt)

2-3 rote Paprikaschoten
2 Schalotten (ungefähr 80 g)
750 g Feta
100 g Ricotta
150 g Frischkäse 
(im Original werden Ricotta und Frischkäse durch Quark ersetzt)
20 g Butter
2 El Olivenöl extra vergine
1 El frische Thymianblättchen
30 g Basilikum
frisch gemahlener Pfeffer

Paprikaschoten putzen und vierteln. Unter dem eingeschalteten Backofengrill auf einem Blech so lange rösten, bis die Haut schwarze Blasen wirft. Blech aus dem Ofen nehmen und die Paprikaviertel mit einem feuchten Tuch abdecken.
Die Schalotten schälen und in feine Würfelchen schneiden. Butter in einer Pfanne erhitzen und die Schalotten zusammen mit den abgezupften Thymianblättchen weichdünsten. Zur Seite stellen und erkalten lassen.
Basilikumblättchen waschen, trockentupfen und in feine Streifen schneiden.
In einem Standmixer Feta zusammen mit der Ricotta und dem Frischkäse zu einer feinen Crème rühren. Olivenöl ebensfalls unterrühren. Nun die abgekühlten Schalottenwürfel und die Basilikumstreifen unterheben (nicht mehr mixen!). Mit Pfeffer abschmecken.
Die Kranzform mit Klarsichtfolie auslegen. Die Paprikaschoten häuten und trockentupfen.
Nun die Schoten in der Form legen und die Käsecrème darauf verteilen und glattstreichen. Form verschließen und für einige Stunden, am besten über Nacht, in den Kühlschrank stellen.
Vor dem Servieren auf eine Platte stürzen.



Rezeptquelle: Brigitta Viva, 19/1998



Blog-Event CI - Smooth food, geschmeidig und genussvoll! (Einsendeschluss 15. September 2014)



♥♥♥
Un abbraccio
Ariane

Kommentare:

  1. Liebe Ariane, allerherzlichen Dank für Deinen wunderbaren Text und das tolle Rezept. Das sieht nicht nur gut aus, sondern ist laut Beschreibung wirklich bestens für meine Bedürfnisse geeignet. Danke, salutami Roma ;-) Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich jetzt so sehr, liebe Claudia! Während ich den Text schrieb - und das dauerte heute länger als gewöhnlich - habe ich immer wieder über das Thema nachdenken müssen und auch leichte Zweifel, ob sich das Rezept wirklich eignet. Jetzt kann ich aufatmen! Und Rom grüße ich immer wieder gerne von Dir!

      Saluti
      Ariane

      Löschen
  2. Das ist ein wunderbares Rezept, Ariane: Ich habe es gleich auf die Liste nachzukochender Köstlichkeiten gestellt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du wirst ganz sicher nicht enttäuscht sein. :-) Diese Crème hat so ein feines Aroma durch den frischen Thymian und schmeckt herrlich auf einem guten Landbrot.
      Saluti
      Ariane

      Löschen
  3. Das klingt ja extrem lecker. Paprika esse ich sehr gerne und in Kombination mit dem Kranz klingt es doppelt verführerisch.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich sehr, wenn es auch Dir gefällt, liebe Melli! :-)
      Saluti
      Ariane

      Löschen
  4. Da muss ich beim nächsten Brunch unbedingt dran denken - das klingt wirklich super lecker und sieht außerdem noch hübsch aus, aber das ist ja bei dir nichts Neues :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Katha! :-) Damit machst Du Deine Gäste sicher glücklich! :-)
      Saluti
      Ariane

      Löschen
  5. In den Genuss dieser Köstlichkeit kamen doch (soweit ich mich fotoweise erinnere) im August vor zwei Jahren Don A. + zahlreichem Anhang, die alle voll des Lobes waren - nur ich Arme musste mich damals mit der Beschreibung derselben zufrieden geben, seufz...

    Der Kranz sieht jedenfalls höchst appetitlich frisch aus und schmeckt sicher genauso, das Rezept habe ich gleich abgespeichert. Wir bekommen übermorgen 4-köpfigen Besuch und das wäre eine gute Alternative für ein kleines Buffet, mal sehen...

    Und apropos Quark: Du solltest wirklich wenigstens ab und zu mal zu einem der in Rom vorhandenen Lidl-Discounter (da gibt es wohl mehrere) fahren!

    Un abbraccio da
    Elvira

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaaa, das haben Dein lieber Mann und Dein Sohn mit Frau bei mir schon gekostet. Leider warst Du ja nicht dabei....
      Manchmal bekomme ich franz. Quark bei Auchan, was für uns aber immer eine halbe Stadtrundfahrt bedeutet, da das Einkaufszentrum in der Nähe des Flughafens liegt. (Und dann der Verkehr zurück in die Stadt ist immer unfassbar...)
      Zu Lidl führt mich jetzt auch manchmal meine Einkäufe, denn da gibt es Mehrkornbrötchen, Laugenbretzel (!), Sauerteigbrot - alles aufgebacken halt, aber viel besser als diese hohlen Rosette etwa. Leider liegt dieser Lidlmarkt auch am Stadtrand und in einem sehr üblen Viertel...
      Saluti
      Ariane


      Löschen
  6. Hmm, ich liebe Paprika! In Kombination mit Feta und Frischkäse bestimmt superlecker.
    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann ist das was für Dich, liebe Daniela! :-) Diesen Kranz mache ich schon seit vielen Jahren immer wieder.
      Saluti
      Ariane

      Löschen

Danke für Deinen Besuch!
Über liebe Worte freue ich mich; aber auch über konstruktive Kritik. Anonyme oder beleidigende Kommentare und Werbelinks werden entfernt. Leider muss die Sicherheitsabfrage aktiviert bleiben, da ich sonst mit Spam-Kommentaren überschüttet werde.

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...